Sie sind nicht angemeldet.

johann

gepr.Mitglied

  • »johann« ist männlich
  • »johann« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. August 2012

Motor: DD2

Chassis: Zanardi

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 16. September 2014, 19:58

DD2 Schaltwippe Zündunterbrecher einstellen

Moin erstmal



So , erste Testfahrt mit DD2 erfolgreich überstanden und hatte dabei einen riesen spass.

Meine Frage :
Wie wird der Zündunterbrecher richtig eingestellt ?

Vorab: Bedienungsanleitung , Reperaturanleitung und PDF Anleitung Montageanleitung Schaltwippe liegen vor , aber trotzdem noch fragen.

Ich habe Abstand Schaltkontakt Plastiteschraube auf 1,5 - 2mm eingestellt.

Wenn ich jetzt bei nicht laufendem Motor von Hand schalte muß die Schraube dann bei jedem Schaltwechsel die Kontaktschraube berühren ?

Das genau macht die Schraube nicht , Abstand bleibt bei 1,5 - 2mm

Danke für die Hilfe und habt bitte nachsicht mit einem DD2 Anfänger

Rot4x_4_3v3er

gepr.Mitglied

  • »Rot4x_4_3v3er« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2010

Beruf: Student

Hobbys: Formula Student

Hausbahn: Embsen, Vojens DK

Motor: Ehemals Rotax Max DD2

Chassis: Ehemals Formula K

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. September 2014, 20:19

Habe das gerade nochmal selber bei mir nachgeschaut, der Abstand bleibt gleich.
Allerdings würde ich den Abstand zwischen 1-1,5mm einstellen, 2 ist zu viel.

Gruß Felix
"Die Auseinandersetzung Rad an Rad erfordert ein hohes Maß an Verantwortungsgefühl dem Gegner gegenüber."
Wofgang von Trips

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

johann (16.09.2014)

johann

gepr.Mitglied

  • »johann« ist männlich
  • »johann« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. August 2012

Motor: DD2

Chassis: Zanardi

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 16. September 2014, 20:25

DANKE , werde ich morgen gleich machen

mmkiter

gepr.Mitglied

  • »mmkiter« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. August 2012

Beruf: Kältemeister

Hobbys: Kitesurfen,

Motor: Rotax Max DD2 Evo

Chassis: Mach1

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. September 2014, 12:43

Hallo,
das mit dem DD2 ist schon etwas her, der blöde Kontakt hat sich aber gut eingeprägt, weil er oft Probleme macht.
Beim Schalten vom ersten zum zweiten muss die Schraube(mit Kabel) die Schraube am Schaltgestänge berühren.
In dem Moment wenn mann am Hebel zieht. Lässt man los muss der Kontakt offen sein.
Leider brechen die schwarzen Kunststoff Teile leicht, besonders wenn man die Schraube falsch einstellt.
Auch die Einstellung der Baudenzüge ist extrem wichtig.
Wenn du bei eingelgtem 1. Gang den Kontakt gegen den Motor drückst(die Feder drückt entgegengesetzt) soll die Schraube die andere Scharube berühren.
Wenn das passiert den Baudenzug so einstellen das du den Kontakt auch wirklich so weit ziehen kannst.
Das Schalten geht auch ohne Unterbrechung, merkt man daher meist nicht ob der Kontakt funktioniert.
Das Halteblech wo der Kontakt eingehangen ist und das am Motor verbiegt sich auch gerne, kann man aber mit einer Unterlegscheibe gut verstärken........
Die unendliche Geschichte wie du merkst.
Gruß Matthias

Rot4x_4_3v3er

gepr.Mitglied

  • »Rot4x_4_3v3er« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2010

Beruf: Student

Hobbys: Formula Student

Hausbahn: Embsen, Vojens DK

Motor: Ehemals Rotax Max DD2

Chassis: Ehemals Formula K

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. September 2014, 13:03

Nochmal hier zum Nachlesen
:guckstdu:
http://www.ksp-kartcenter.de/downloads/d…taktjustage.pdf
Ausdrucken und in die Werkzeugkiste legen :D

Gruß Felix
"Die Auseinandersetzung Rad an Rad erfordert ein hohes Maß an Verantwortungsgefühl dem Gegner gegenüber."
Wofgang von Trips

johann

gepr.Mitglied

  • »johann« ist männlich
  • »johann« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. August 2012

Motor: DD2

Chassis: Zanardi

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. September 2014, 13:24

Danke nochmals

Die Anleitung liegt vor , aber was mich stutzig macht ist

wenn ich teste und ohne das Motor läuft hin und her schalte bleibt der Abstand bei 1 - 1.5mm

und die " Plastiteschraube " berührt den kontakt nicht .

1 und 2 Gang lassen sich sauber schalten .

Rot4x_4_3v3er

gepr.Mitglied

  • »Rot4x_4_3v3er« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2010

Beruf: Student

Hobbys: Formula Student

Hausbahn: Embsen, Vojens DK

Motor: Ehemals Rotax Max DD2

Chassis: Ehemals Formula K

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. September 2014, 13:56

Aber richtig verstanden hast du die Anleitung wohl doch nicht...
Im 2. Bild der Anleitung siehst du, dass man das Halteblech festhält und den Schaltkontakt dagegen drückt; also die Feder maximal zusammengedrückt ist.
Dann muss die Schraube/Gewindestift am anderen Schraubenkopf anliegen.
Wenn du den Schaltkontakt dann loslässt entspannt sich die Feder ja wieder und du hast die 1-1,5mm Abstand.

Gruß Felix
"Die Auseinandersetzung Rad an Rad erfordert ein hohes Maß an Verantwortungsgefühl dem Gegner gegenüber."
Wofgang von Trips

johann

gepr.Mitglied

  • »johann« ist männlich
  • »johann« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. August 2012

Motor: DD2

Chassis: Zanardi

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 17. September 2014, 13:59

so ist es , wenn ich jetzt aber schalte bleibt der Abstand immer bei 1 -1.5mm .

Während des Schaltvorganges berührt dir Schraube den Kontakt nicht

von Felix
Habe das gerade nochmal selber bei mir nachgeschaut, der Abstand bleibt gleich.
Allerdings würde ich den Abstand zwischen 1-1,5mm einstellen, 2 ist zu viel.

von Matthias
Beim Schalten vom ersten zum zweiten muss die Schraube(mit Kabel) die Schraube am Schaltgestänge berühren.
In dem Moment wenn mann am Hebel zieht. Lässt man los muss der Kontakt offen sein.

das ist genau das was ich meine

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »johann« (17. September 2014, 14:08)


Rot4x_4_3v3er

gepr.Mitglied

  • »Rot4x_4_3v3er« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2010

Beruf: Student

Hobbys: Formula Student

Hausbahn: Embsen, Vojens DK

Motor: Ehemals Rotax Max DD2

Chassis: Ehemals Formula K

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 17. September 2014, 14:14

Wie schon gesagt, wenn du auf dem Bock einfach die Gänge durchschaltest bleibt der Anstand auch gleich.
Sonst wäre der Abstand so klein, dass dauerhaft die Zündung unterbrochen sein würde.
Dafür ist die Feder ja da, dass beim betätigen der Wippe beim Fahren die Zündung nur kurz unterbrochen wird.

Edit:
Wenn du im Stand schaltest stehen, die Getrieberäder so, dass die Schaltgabel quasi keinen Wiederstand hat, somit kann sich die Feder nicht genug zusammenziehen und die Schraube behält die 1-1,5mm Abstand.

Beim Schalten während des Fahrens hat die Schaltgabel einen viel größeren Wiederstand, da die Gegrieberäder ja nicht gleich in der richtigen Position zum Gangwechsel stehen. Somit zieht sich die Feder beim Schalten vom 1. in den 2. Gang (und nur da!) so zusammen, dass die Zündung kurzzeitig unterbrochen wird.

Gruß Felix
"Die Auseinandersetzung Rad an Rad erfordert ein hohes Maß an Verantwortungsgefühl dem Gegner gegenüber."
Wofgang von Trips

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rot4x_4_3v3er« (17. September 2014, 14:33)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nitzinho (08.08.2015)

johann

gepr.Mitglied

  • »johann« ist männlich
  • »johann« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. August 2012

Motor: DD2

Chassis: Zanardi

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 17. September 2014, 17:46

Danke , das ist einleuchtend .

Also , Anleitung doch richtig verstanden ;)