Sie sind nicht angemeldet.

Ehemaliger User 8

gepr.Mitglied

  • »Ehemaliger User 8« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2008

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 21. Oktober 2012, 18:37

Was soll es bringen mit den Düsengrößen zu experimentieren?.
Bevor es bei Regen Probleme gab ist der Motor doch vernünftig gelaufen.Oder?.

Eine Vergrößerung des Schwimmerkammervolumens ist völlig sinnfrei.Was soll das bringen?.Bei einwandfreiem Vergaser,Bezinpumpe und Leitungen mit intaktem Rücklaufsystem ist so etwas völlig unnötig.

Da ist doch irgend etwas defekt oder verschmutzt und der Fehler sollte behoben werden.


edit: Du schreibst Hausbahn Holdorf.Frag dort mal nach einem Vergaser zum Testen.Die haben doch bestimmt einen herumliegen.
Ich bin..........siehe links

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ehemaliger User 8« (21. Oktober 2012, 18:44)


denis.frenzel

gepr.Mitglied

  • »denis.frenzel« ist männlich
  • »denis.frenzel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2011

Beruf: Sachbearbeiter

Hobbys: Schrauben, Turbinen

Herkunftsland: D

Hausbahn: Fassberg, Harzring, (Holldorf)

Motor: Honda GX390 (GX270)

Chassis: LGK, Dino (MS)

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

22

Montag, 22. Oktober 2012, 11:28

So... Habe eben die Pumpe sauber gemacht. War leicher als ich gedacht hätte. Die untere Membrane war leicht verschmutzt. Alles saubergemacht und zusammen gebaut.
Probelauf auf dem Bock: Wieder etwas besser - aber wenn der Motor mit ca. 1400 upm im Leerlauf dreht, und man schnell auf auf Vollgas wechselt, überlegt er immer, ob nicht doch lieber ausgehen möchte. Geht man erst auf Halbgas und dann auf Vollgas, oder ist schon über 2000 upm ist alles OK.
Anspringen tut er gut.

Rücklauf ist Reduziert (mit Messingeinsatz / Düse) aber frei.
Kraftstofffilter ist auch OK.
Der Überlaufbehälter hat eine Be- bzw Entlüftung (Funktioniert auch)
Ventildeckelentlüftung ist auch OK.
Luftfilter ist sauber.

Vor dem Regen lief er gut und rund...

Macht es Sinn bei der Düse eine Größe Höher bzw. Niedriger zu nehmen, oder gleich eine Größe überspringen?

Wenn wir das nächste mal in Holdorf sind, können wir mal nach einen Vergaser fragen. Die letzten Male waren wir immer in Faßberg.

Gruß
Denis
Sohn fährt :P Vater schraubt ?( Mutter kocht :cursing:

Kartdriver

gepr.Mitglied

  • »Kartdriver« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Januar 2007

Beruf: Mann für alle Fälle ;-)

Hobbys: Hmmm ich glaube Kartfahren

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

23

Montag, 22. Oktober 2012, 12:54

So schreib ich auch mal was dazu, wen ihr das nächste mal in Holdorf fahren wollt, sagt mir vorher bescheid dann kümmer ich mich mal um die Sache, am besten so 2-4tage vorher, ich bin übrigens Sven von Holdorf der die meisten sachen an 160er-390er motoren macht.
:D :D

denis.frenzel

gepr.Mitglied

  • »denis.frenzel« ist männlich
  • »denis.frenzel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2011

Beruf: Sachbearbeiter

Hobbys: Schrauben, Turbinen

Herkunftsland: D

Hausbahn: Fassberg, Harzring, (Holldorf)

Motor: Honda GX390 (GX270)

Chassis: LGK, Dino (MS)

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 23. Oktober 2012, 17:16

Na das ist ja mal ein Angebot. Danke...!
Morgen fingere und teste ich nochmal selbst. Wenn es nicht geht, würde ich gerne auf das Angebot zurückkommen.

Danke Denis
Sohn fährt :P Vater schraubt ?( Mutter kocht :cursing:

denis.frenzel

gepr.Mitglied

  • »denis.frenzel« ist männlich
  • »denis.frenzel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2011

Beruf: Sachbearbeiter

Hobbys: Schrauben, Turbinen

Herkunftsland: D

Hausbahn: Fassberg, Harzring, (Holldorf)

Motor: Honda GX390 (GX270)

Chassis: LGK, Dino (MS)

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 24. Oktober 2012, 15:34

So liebe Kartfreunde...
Habe eben nochmal etwas rumgebastelt. Die Schraube (1), die das Gemisch verstellt. War ;) mit so einem Kopf, dass man sie nur eine knappe halbe Umdrehung bewegen kann. Hab da mal dran rumgedremelt, so dass man sie richtig drehen kann. Dann den Motor mit der Standgasschraube auf 2500 Umdrehungen gestellt und an der Gemischschraube rumgespielt.
Ergebnis: Als ich die Schraube ca. 2 Umdrehungen rausgedreht hatte, hatte er die höchste Drehzahl laut Mychron. Dann eine halbe umdrehung wieder rein, Standgas auf 1500 Umdrehungen zurück und... deutliche Verbesserung der Motor überlegt fast nicht mehr, er dreht hoch... :tongue:
Das ist zwar noch nicht 100% aber schon super. Mal sehen, war auf der Kartbahn passiert.
Kann mir noch jemand erklären, wofür die beiden schwarzen Teile (2) unterhalb der Standgasschraube sind - Funktion?

Gruß Denis
»denis.frenzel« hat folgende Datei angehängt:
  • vergaser.jpg (195,09 kB - 186 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. März 2016, 10:15)
Sohn fährt :P Vater schraubt ?( Mutter kocht :cursing:

Ehemaliger User 8

gepr.Mitglied

  • »Ehemaliger User 8« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2008

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 24. Oktober 2012, 17:12

Das ist jetzt nicht dein Ernst.Der Vergaser war die ganze Zeit nicht eingestellt?.
Die Schrauben sind nicht um daran herumzuspielen am Vergaser. :D

Mittels der Leerlaufluftregulierschraube (1) wird immer auf höchste Drehzahl eingestellt.Mittels der mechanisch wirkenden Schraube (oberhalb 2) die gewünschte Leerlaufdrehzahl.

Da sich beide Einstellschrauben gegenseitig beeinflussen werden beide Schrauben wechselweise (ca 3-4 mal) eingestellt.Dann hast du einen perfekt eingestellten Vergaser.

Die richtige Leerlaufdrehzahl liegt knapp unter der Drehzahl bei der deine Kupplung greift.

Dann passts bei den Hondas eigentlich immer.

Viel Erfolg.
Ich bin..........siehe links

denis.frenzel

gepr.Mitglied

  • »denis.frenzel« ist männlich
  • »denis.frenzel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2011

Beruf: Sachbearbeiter

Hobbys: Schrauben, Turbinen

Herkunftsland: D

Hausbahn: Fassberg, Harzring, (Holldorf)

Motor: Honda GX390 (GX270)

Chassis: LGK, Dino (MS)

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 20:46

Ich konnte vorher die Schraube vor dieser Aktion ja nur eine knappe halbe Umdrehung bewegen. Bin ja davon ausgegangen, dass das Ding funktioniert. Wäre evtl eine andere Düse besser, damit ich die Schraube wie zurückstellen kann - oder ist das egal?

Gtuß Denis
Sohn fährt :P Vater schraubt ?( Mutter kocht :cursing:

Ehemaliger User 8

gepr.Mitglied

  • »Ehemaliger User 8« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2008

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 21:20

Natürlich kannst du jetzt mit einer anderen Düse experimentieren.Falls du die Originaldüse fährst kannst du ja mal die nächstgrößere versuchen.Mit dem Luftfilter wie du ihn benutzt passt das eventuell besser.

Ich komme erst am Samstag wieder in die Halle,dann schaue ich mal nach welche Größe du nehmen kannst.
Ich bin..........siehe links

Ehemaliger User 8

gepr.Mitglied

  • »Ehemaliger User 8« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2008

  • Nachricht senden

29

Samstag, 27. Oktober 2012, 21:12

Serienmäßig war bei uns eine 85er Düse eingebaut.Wir fahren je nach Luftfilter 88 bis 91.
Ich bin..........siehe links

denis.frenzel

gepr.Mitglied

  • »denis.frenzel« ist männlich
  • »denis.frenzel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2011

Beruf: Sachbearbeiter

Hobbys: Schrauben, Turbinen

Herkunftsland: D

Hausbahn: Fassberg, Harzring, (Holldorf)

Motor: Honda GX390 (GX270)

Chassis: LGK, Dino (MS)

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 30. Oktober 2012, 09:55

Sorry, dass ich mich erst jetzt wieder melde... Musste mich mal um andere Dinge kümmmern...

Habe eben mal die Düse ausgebaut und bin etwas überrascht. Auf der Düse steht *92S. Wie gesagt, habe den Motor gebraucht gekauft.
Wenn ich sehe, dass Philipp die Düsengrößen 88-91 verwendet, könnte ich mir vorstellen, dass meine evtl. etwas zu groß ist - oder?

@Philipp: Die Düsengrößen waren doch für einen GX270...

Dann bestelle ich mir mal eine 90ziger.
Sagt mal, kann es sein, dass ich beim Saubermachen des Vergasers, z.B. beim entfernen der Ablagerungen an der Düse diese unbemerkt vergrößert habe? Habe mit feinen Messingbürsten und Wurzelkanalfeilen (vom Zahnarzt) gearbeitet.

Gruß Denis
Sohn fährt :P Vater schraubt ?( Mutter kocht :cursing: