Sie sind nicht angemeldet.

bummi8

gepr.Mitglied

  • »bummi8« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. Juli 2006

Beruf: Kraftfahrer

Hobbys: Camping

  • Nachricht senden

11

Montag, 23. April 2012, 18:57

Eine Gemischschraube ist aber auch noch zum Einstellen am Vergaser.
Gruß Falko
Wer nicht fragt, weiß wahrscheinlich schon alles! :evil:

DonVitosurf

gepr.Mitglied

  • »DonVitosurf« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23. April 2012

  • Nachricht senden

12

Montag, 23. April 2012, 19:35

wie sollte denn die gemischschaube am besten eingestellt werden?

tommy01

gepr.Mitglied

  • »tommy01« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. November 2006

Hobbys: Dirtbike fahren, BMX

Hausbahn: Darmstadt Weiterstadt

Chassis: FMF Pro XXL

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

13

Montag, 23. April 2012, 19:45

Komplett rein drehen und dann eine 3/4 bis 1-1/2 Umdrehung raus. Das machst du aber am besten, wenn der Motor läuft. Er muss absolut ruhig laufen und beim Gas geben darf er nicht ausgehen, dann ist sie richtig eingestellt.
Ab jetzt nur noch auf 2 Rädern unterwegs. Weil Kartsport = Crash Car Challenge.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tommy01« (23. April 2012, 19:45)


bummi8

gepr.Mitglied

  • »bummi8« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. Juli 2006

Beruf: Kraftfahrer

Hobbys: Camping

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 24. April 2012, 19:04

Dazu brauchst Du einen Drehzahlmesser. Wird bei warmen Motor eingestellt. Da, wo die Drehzahl am höchsten ist, passt die Einstellung. Wir haben die Schraube vor jedem Rennen eingstellt, auch wenn´s nur minimal war.
Gruß Falko
Wer nicht fragt, weiß wahrscheinlich schon alles! :evil:

tommy01

gepr.Mitglied

  • »tommy01« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. November 2006

Hobbys: Dirtbike fahren, BMX

Hausbahn: Darmstadt Weiterstadt

Chassis: FMF Pro XXL

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 24. April 2012, 19:48

Einen Drehzahlmesser??? Die Drehzahlen haben nichts mit der Gemischschraube zu tun. Er muss schön Rund laufen und dann stimmt auch der Rest. Und eigentlich stellt man die nur einmal ein und lässt sie dann so stehen.
Ab jetzt nur noch auf 2 Rädern unterwegs. Weil Kartsport = Crash Car Challenge.

MRacer5

gepr.Mitglied

  • »MRacer5« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. August 2006

Hobbys: Motorsport

Hausbahn: Liedolsheim

Motor: Maxter MXO

Chassis: CRG

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 24. April 2012, 21:21

@ tommy01

Eigentlich nicht! Man sollte das Gemisch immer auf den vorherschenden Luftdruck, rel. Luftfeuchte und Temperatur anpassen.
Bummi hat´s schon richtig erklärt:
Wenn der Motor warm ist, Drehzahlmesser dran und die Gemischschraube so einstellen dass er seine höchste Drehzahl hat.
Black Adrenalin

DonVitosurf

gepr.Mitglied

  • »DonVitosurf« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23. April 2012

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 25. April 2012, 02:44

Ja Drehzahlmesser hab ich dran..

Vielen dank schonmal von euch allen:)

Also nochmal zusammenfassend:

- Motor warm laufen lassen
- Gemischschraube komplett reindrehen
- dann wieder langsam raus, bis die maximale Drehzahl erreicht ist
- fertig???


Gruß

tommy01

gepr.Mitglied

  • »tommy01« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. November 2006

Hobbys: Dirtbike fahren, BMX

Hausbahn: Darmstadt Weiterstadt

Chassis: FMF Pro XXL

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 25. April 2012, 13:30

@Mracer5

Mag schon sein, das einige das so machen. Aber ich mache seit 25 Jahren an Motorrädern herum und seit 15 Jahren an Karts und habe noch nie einen Drehzahlmesser dafür gebraucht. Ich verlasse mich darauf, was ich höre. Und bei mir muss halt ein Motor rund laufen, dann ist er richtig eingestellt. Und wenn das stimmt, lasse ich die Finger von der Gemischschraube, egal was für eine Luftfeuchtigkeit ist. Gerade bei Don´s Motor, der ja noch den originalen Vergaser drauf hat.

Das soll aber nicht heißen, das es mit Drehzahlmesser falsch ist. Ich mache es halt ohne und bisher hatte es immer gestimmt. Und ich verlasse mich lieber auf mein Gehör als auf Technik.
Ab jetzt nur noch auf 2 Rädern unterwegs. Weil Kartsport = Crash Car Challenge.

MRacer5

gepr.Mitglied

  • »MRacer5« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. August 2006

Hobbys: Motorsport

Hausbahn: Liedolsheim

Motor: Maxter MXO

Chassis: CRG

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 25. April 2012, 18:30

@ Don

nicht einfach stur reindrehen ;)

- warm fahren / laufen lassen
- im Standgas Drehzahlmesser dran
- Gemischschraube langsam rausdrehen und beobachten ob die Drehzahl sich erhöht oder absenkt
-> Erhöht sie sich soweit weiter rausdrehen bis die Drehzahl zu sinken beginnt, danach wieder etwas reindrehen damit man auf dem "Drehzahl-Peak" ist.
-> Senkt sich die Drehzahl, dann die Gemischschraube reindrehen und soweit weiter machen bis man wieder auf dem "Drehzahl-Peak" landet.
Somit hast du´s eingestellt.

Ändert sich die Temperatur, dann wieder einstellen. Ich denke hier langt´s wenn man das so in 10°C Sprüngen macht.

@Tommy

Ich sehe auf einen Blick einen großen Unterschied zwischen dir und Don.
Wenn er schon so lange an Motoren schrauben würde, könnte er´s auch mit dem Gehör machen.
Ich schätze mal das Verfahren und Ergebnis deiner und meiner Methode sind am Ende fast gleich. Doch hat man keine 25 Jahre Erfahrungen im Rücken ist´s mit der Messung und festen Zahlen einfach einfacher.
Black Adrenalin

bummi8

gepr.Mitglied

  • »bummi8« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. Juli 2006

Beruf: Kraftfahrer

Hobbys: Camping

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 25. April 2012, 18:38

Nach 25 Jahren verändert sich das Gehör. :D
Nach 50 Jahren musst Du das Hörgerät lauter stellen. ?(
Gruß Falko
Wer nicht fragt, weiß wahrscheinlich schon alles! :evil: