Sie sind nicht angemeldet.

DR Racing

gepr.Mitglied

  • »DR Racing« ist männlich
  • »DR Racing« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. November 2011

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 24. November 2011, 18:24

Ansaugstutzen Rotax

Moin,

gibts eigentlich nen Ansaugstutzen (Membrankasten) fürn Max der nicht grade wie ne Bremse arbeitet?

Der Vergaser hat Ausgangsseitig nen Durchmesser von ca 37mm und der Membrankasten, wo der Vergaser reingesteckt wird hat vielleicht 32mm oder so...es ist also rundrum ne Kante von 2,5mm wo die angesaugte Luft gegen rennt. Nicht unbedingt von Vorteil sowas...

Bearbeiten von innen geht nicht, man bekommt die Oberfläche nie wieder sooo glatt wie sie ist, weiß auch nicht ob sich das bearbeitete Gummi dann langsam auflöst, wegen dem Sprit. Sieht mir nämlich fast so aus als wäre die Oberfläche behandelt das die so glatt ist.

Was sagt ihr dazu?
Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst , sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn hören und fühlen kannst, war´s übersteuern

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Gillard TG14

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 24. November 2011, 18:28

ehhmm ich verstehe nicht ganz, aber du steckst doch den vergaser in den gummistutzen rein, wie kann dann von innen eine kannte entstehen? oder meinste das es nachher enge wird wenns zum gehäuse geht?
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Atom1kk« (24. November 2011, 19:10)


DR Racing

gepr.Mitglied

  • »DR Racing« ist männlich
  • »DR Racing« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. November 2011

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 24. November 2011, 19:31

wenn ich den vergaser reinstecke hat er ja nen "endanschlag", wo es dann incht weiter geht, ab diesem punkt ist der querschnitt kleiner als der vergaser ausgangsseitig innen...ich rede ja vom innendurchmesser.

nimm mal deinen luftfilter ab und gib vollgas und dann leuchte rein oder steckt den finger rein mann merkst du das.
Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst , sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn hören und fühlen kannst, war´s übersteuern

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Gillard TG14

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. November 2011, 19:40

ok verstehe was du meinst. ja gut, kannst ja nicht so viel machen. wenn du nicht von der plombe abhängig bist, kann man da bestimmt was basteln
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D

IameGazelle

gepr.Mitglied

  • »IameGazelle« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Juni 2011

Beruf: Industriemechaniker

Hobbys: Kart

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. November 2011, 19:41

Man kriegt den Vergaser (37mm) in den Ansaugstutzen (32mm), weil dieser aus Gummi ist und Gummi elastisch ist. Man schiebt den Vergaser soweit rein, bis dieser anschlägt. Ab diesem Punkt wird der Ansaugstutzen nicht mehr auf einen Durchmesser von 37mm gedrückt. Es entsteht eine Kante.

Soviel zur Erklärung.

Von der Idee selber halte ich nichts und will auch nichts dazu sagen. Wir fahren Rennen da ist das bearbeiten untersagt.

Gruß
IameGazelle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »IameGazelle« (24. November 2011, 19:42)


skandy

gepr.Mitglied

  • »skandy« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. September 2011

Beruf: Automobilbranche

Hobbys: Ausdauersport, Motorsport, Kultur

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. November 2011, 19:43

Der Mann hat gewissermaßen Recht, es gibt eine kleine Verjüngung beim Übergang Vergaser-Membrankasten-Kurbelgehäuse. Über den Gummiflansch wird die Vibration des Motors auf den Vergaser stark gedämpft, was wiederum konzeptionell ein Vorteil gegenüber einer starren Verbindung darstellt. Diese Verjüngung jetzt durch heißverformen zu weiten oder zu vergrößern halte ich nicht für sinnvoll. Tipp : Der Dell'orto VHSB ist für den Max eigentlich viel zu groß.

DR Racing

gepr.Mitglied

  • »DR Racing« ist männlich
  • »DR Racing« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. November 2011

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. November 2011, 22:09

also ich fahre keinen rennen.. soviel dazu

also den originalen membrankasten bearbeiten wird nix, das steht fest. dachte nur da gibt es vielleicht schon was. bin ja hoffentlich nicht der erste dem das auffällt.

es ist bloß einfach so das jede kante, ecke oder unebenheit den luftfluss in den zylinder stört und das is wiederum leistungshemmend.

ich dachte schon daran einen ring zu drehen und in die ausgangsseite des vergasers zu setzen, der den durchmesser von 37mm auf 32mm verjüngt, und zwar konisch, also auch gleich wieder eine beschleunigung vom ansauggemisch. das die vorhandene kante durch einen übergang überbrückt wird und nicht einfach so im weg steht.

darauf wird es wohl hinaus laufen denke ich...nen vergaser kann man ja recht gut einspannen in ne drehmaschine, zumindest theoretisch :rolleyes:
Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst , sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn hören und fühlen kannst, war´s übersteuern

DR Racing

gepr.Mitglied

  • »DR Racing« ist männlich
  • »DR Racing« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. November 2011

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 24. November 2011, 22:10

@IameGazelle

du brauchst mir die thematik nicht zu erklären, hab sie schon verstanden... keine sorge

aber danke
Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst , sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn hören und fühlen kannst, war´s übersteuern

DR Racing

gepr.Mitglied

  • »DR Racing« ist männlich
  • »DR Racing« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. November 2011

  • Nachricht senden

9

Freitag, 25. November 2011, 18:57

da keine antworten mehr kommen, vermute ich einfach mal das sich damit noch niemand befasst hat oder einfach zu wenig leute unterwegs sind die keine rennen fahren und was machen können...wo sind die leute vom ksv saterland? die dürfen doch alles.

oder ist mein denken,diese kante zu "überbrücken" falsch?

weniger widerstand=bessere füllung=bessere leistungsentfaltung
Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst , sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn hören und fühlen kannst, war´s übersteuern

IameGazelle

gepr.Mitglied

  • »IameGazelle« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Juni 2011

Beruf: Industriemechaniker

Hobbys: Kart

  • Nachricht senden

10

Freitag, 25. November 2011, 19:18

Dein Gedanke ist nicht verkehrt, aber andere Dinge am Rotax Max bringen mehr.
Der Rotax Max ist ein Motor, der für den Hobbybereich konzipiert wurde. Er hat einen langen Wartungsintervall und die meisten Leute wollen das es so bleibt. Von daher beschäftigen sich damit recht wenige.

Aber viel Glück !!!

Gruß
IameGazelle