Sie sind nicht angemeldet.

tommy01

gepr.Mitglied

  • »tommy01« ist männlich
  • »tommy01« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23. November 2006

Hobbys: Dirtbike fahren, BMX

Hausbahn: Darmstadt Weiterstadt

Chassis: FMF Pro XXL

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. Juli 2011, 11:35

GX160 Motorbock

Mein Sohn fährt ja einen Honda GX 160 mit Trockenkupplung. Leider habe ich ein Problem, für ein Bambinichassis einen passenden Motorbock zu bekommen. Den, der zur Zeit verbaut ist, ist eine Eigenproduktion von mir. Leider ist dieser nur vorne 8mm tiefer als hinten. Jetzt habe ich Bedenken, das das Motoröl nicht überall da hin kommt, als wenn er gerade aufgebaut wäre. Macht der Unterschied was aus oder kann ich ihn ohne Bedenken so fahren lassen? Der Motor ist ein ganz normaler, hat also keine Schleuderschmierung etc....

Tommy
Ab jetzt nur noch auf 2 Rädern unterwegs. Weil Kartsport = Crash Car Challenge.

Ehemaliger User 8

gepr.Mitglied

  • »Ehemaliger User 8« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2008

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. Juli 2011, 15:08

Das haben wir jahrelang so im ADAC-Ortsclub beim Slalom und auch bei der Kart-Trophy ohne Probleme gefahren.

Auch von Hetschel wird ein nach vorn geneigter Motorbock angeboten und die wissen dort sicher was sie tun.

Du solltest nur zum Prüfen des Ölstandes das Kart vorn entsprechend anheben.

MfG. Philipp
Ich bin..........siehe links

Vogt

gepr.Mitglied

  • »Vogt« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. März 2011

Beruf: Student (Maschinenbau)

Hobbys: Kart Motorräder

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Emsbüren und Privatbahn

Motor: Rotax Max Sen, Suter Vampire R

Chassis: CRG

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. Juli 2011, 21:27

Wir haben auch im ADAC Ortsclub einen 160er DIGOWIE Motor Jahrelang mit geneigtem Motorbock gefahren. Hatten nie Probleme. Zig Trophyrennen und der läuft heute noch einwandfrei. Also absolut kein Problem.
News: Mutter dreht durch - Schraube locker!

tommy01

gepr.Mitglied

  • »tommy01« ist männlich
  • »tommy01« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23. November 2006

Hobbys: Dirtbike fahren, BMX

Hausbahn: Darmstadt Weiterstadt

Chassis: FMF Pro XXL

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Juli 2011, 15:21

Danke euch beiden.
Ab jetzt nur noch auf 2 Rädern unterwegs. Weil Kartsport = Crash Car Challenge.

tommy01

gepr.Mitglied

  • »tommy01« ist männlich
  • »tommy01« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23. November 2006

Hobbys: Dirtbike fahren, BMX

Hausbahn: Darmstadt Weiterstadt

Chassis: FMF Pro XXL

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 17. Juli 2011, 22:44

Das Thema hat mir keine Ruhe gelassen und ich habe einen geraden Motorbock selbst gefräst. Und siehe da, der Motor wird nicht mehr so warm (besonders im Bereich Zylinderkopf) und er läuft auch wesentlich ruhiger. OK, schneller wird er dadurch nicht, aber mir war es so lieber.
Ab jetzt nur noch auf 2 Rädern unterwegs. Weil Kartsport = Crash Car Challenge.

Vogt

gepr.Mitglied

  • »Vogt« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. März 2011

Beruf: Student (Maschinenbau)

Hobbys: Kart Motorräder

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Emsbüren und Privatbahn

Motor: Rotax Max Sen, Suter Vampire R

Chassis: CRG

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 17. Juli 2011, 23:23

Also da bin ich jtzt neugierig geworden.
Wie hast du gemessen? Mit Thermomether, Sensor oder durch Handauflegen, also einfach fühlen?
Würde mich auch mal interessieren ob jemand eine wissenschaftliche logische Erklärung hat bezüglich Vor- und Nachteilen eines geraden oder geneigten Motors.
Beim 4-Takt ist das ja nicht ganz uninteressant bezüglich Ölversorgung und dem Ölvorrat unten im Motor.
News: Mutter dreht durch - Schraube locker!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Vogt« (17. Juli 2011, 23:25)


tommy01

gepr.Mitglied

  • »tommy01« ist männlich
  • »tommy01« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23. November 2006

Hobbys: Dirtbike fahren, BMX

Hausbahn: Darmstadt Weiterstadt

Chassis: FMF Pro XXL

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 17. Juli 2011, 23:55

Ich muss gestehen, das ich nur mit der Hand gefühlt habe. Wollte auch erst ein Thermometer nehmen, das hat aber meine Frau dafür nicht heraus gerückt.

Aber eins ist klar. Öl ist nicht nur für die Schmierung da, sondern auch dafür, die Wärme zu transportieren. Durch die doch schon für mich extreme Neigung nach vorne bekam der Zylinderkopf kaum Öl ab, dadurch wurde er richtig heiß. Nach 2 Minuten hat man sich an dem Deckel daran die Finger verbrannt. Jetzt im geraden Zustand kann ich nach 5 Minuten mit Gas geben die Hand noch auf den Zylinderkopfdeckel legen, und er wird nur warm. Das sagt mir, das er im schrägen Zustand kein oder nur wenig Öl in den Zylinderkopf befördert hatte, obwohl ich schon mehr als normal eingefüllt hatte.
Ab jetzt nur noch auf 2 Rädern unterwegs. Weil Kartsport = Crash Car Challenge.

Blitz16v

gepr.Mitglied

  • »Blitz16v« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. April 2011

Beruf: Fahrlehrer

Hobbys: Trading, Forex

  • Nachricht senden

8

Montag, 18. Juli 2011, 00:02

mir ist mal ein Druckluftkompressor festgegangen weil ich nicht die Räder dran geschraubt hatte und der so kein , bzw zu wenig Öl bekommen hat. Ist zwar eine andere Baustelle , aber irgendwie auch nicht :tongue:
... zum Glück ist nur das Pleuel gebrochen :rolleyes:

Ehemaliger User 8

gepr.Mitglied

  • »Ehemaliger User 8« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2008

  • Nachricht senden

9

Montag, 18. Juli 2011, 09:23

Was haben Frauen für Thermometer mit denen man an einem GX160 was messen könnte?.Ein Fieberthermometer?. :ironie:

Mal im Ernst.Durch Handauflegen am Zylinderkopf kann man keine ernsthafte Messung durchführen.Da bedarf es schon anderer Mittel.Ich kann unseren 160er den die Kids im Verein schon jahrelang quälen auch nach dem gesamten Training noch anfassen.Das ist doch jedes mal vom Gefühl her anders.Mal hat man etwas feuchtere Haut,mal ist man mit dem linken Bein aufgestanden und so weiter.

Da sollte man schon zeitgleich unter gleichen Bedingungen mit mindestens zwei neuen Motoren zwei Testaufbauten machen und dann mit hochwertigen geeichten Messmitteln arbeiten.

Wer mit Mist mißt,mißt Mist. :D :D :D
Ich bin..........siehe links

Ehemaliger User 8

gepr.Mitglied

  • »Ehemaliger User 8« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2008

  • Nachricht senden

10

Montag, 18. Juli 2011, 09:32

Im übrigen ist ein Kart mit nach vorn geneigtem GX 160 Motor und Serientank schneller,da man einen halben Liter weniger Sprit mitführen muß.

Das ist Hondatuning in Vollendung. :D :D :D
Ich bin..........siehe links