Sie sind nicht angemeldet.

BirelPhil

gepr.Mitglied

  • »BirelPhil« ist männlich
  • »BirelPhil« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. April 2010

  • Nachricht senden

1

Montag, 23. Mai 2011, 18:33

VT 250, nur welcher???

Tach zusammen!

Da ich demnächst wahrscheinlich einen neuen Motor suche im Bereich Viertakter steh ich vor der Entscheidung vor der wahrscheinlich schon viele hier standen:

Welchen?

Ich meine es gibt ja mehrere gute Motoren wie Biland, Vampire, Swissauto, Oral etc... Aber es ist nicht einfach eine Wahl zu treffen. Die Revisionskosten sind natürlich höher wie beim 2T aber das vernachlässigen wir jetzt mal ;)

In der engen Auswahl sind bis jetzt Biland, Swissauto und Vampire. In der Reihenfolge.

Ich dachte, dass mir vielleicht mal jemand mit 4T Erfahrung nen Kauftipp geben kann! und vielleicht mal die häufig vorkommenden Probleme bei den genannten Motoren anspricht...

Achso: Ich bin Hobbyfahrer und komme eigentlich nur einmal im Monat zum fahren. Daher dachte ich an 4T. Bitte nicht falsch verstehen, aber ich will kein Rotax Max oder X30... ;)

Gruß, Philip

Ehemaliger User 7

Forensponsor

  • »Ehemaliger User 7« ist männlich
  • »Ehemaliger User 7« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 25. Juli 2005

Hobbys: Mopped fahrn :-)

  • Nachricht senden

2

Montag, 23. Mai 2011, 18:43

RE: VT 250, nur welcher???

Auch wenn es kein VT 250 ist. Mal übern Wankel nachgedacht ? ;)

Über einen Vampire denkst Du doch wohl nicht ernsthaft nach, oder ?

Ansonsten gibt es hier die Suchfunktion, war alles schon mal da ... ;)
[color=red]Mache die Dinge so einfach wie möglich - aber nicht einfacher.[/color]
[color=red][/color]

[COLOR=red]SAFETY FIRST[/COLOR]

corbiserik

gepr.Mitglied

  • »corbiserik« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Juli 2010

  • Nachricht senden

3

Montag, 23. Mai 2011, 18:52

Also meiner Meinung nach tun die sich alle nicht viel..

Biland, wär das letzte was ich mir holen würde! Deutlich weniger Leistung als die anderen VT250 und ein 2 Zylinder, also immer schön die Vergaser synchronisieren...

Vampire, meiner Meinung nach, Finger weg! Von Haltbarkeit darf man hier gar nicht sprechen.. Ich habe von etlichen Leuten die so einen Motor fahren nur Beschwerden und nur negatives gehört, ausser natürlich die Leistung, die seehr gut sein soll bei den Dingern!

Welcher Motor vernachlässigt wird ist der Tech1, hat zwar nicht die extremste Leistung aber soll super halten und zuverlässig sein..

Zu GM kann ich dir (noch) nichts sagen.

Ich fahr selber aktuell einen Oral und hatte heute meine erste Ausfahrt damit. Bin sowas von begeistert von dem Motor, hätte nie gedacht dass der so eine extreme Leistung entwickelt. Aber wird auch völlig vergessen der Motor, wenige beschäftigen sich damit und ich glaub ich kenne auch keinen der so einen hat oder hatte, völlig zu Unrecht meiner Meinung nach! Ist wirklich ein TOP(!)-Motor.

Swissauto sind sowieso super, gab's zwar öfters mal Probleme mit den Ventilfedern, und die Wartezeit bei Reperaturen ist teilweise seeehr lang, aber trotzdem gute Dinger..


Ich persönlich rate dir zum Swissauto 250 oder zum Oral..

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »corbiserik« (23. Mai 2011, 18:54)


BirelPhil

gepr.Mitglied

  • »BirelPhil« ist männlich
  • »BirelPhil« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. April 2010

  • Nachricht senden

4

Montag, 23. Mai 2011, 19:39

Ja vom Vampire hab ich auch fast nur schlechtes gehört...Lager Kupplung etc...

Ich hab auch schon viel im Forum nachgelesen, wollte nur mal unter dem Aspekt Kaufentscheidung verschieden Sachen hören.

Mein persönlicher Vavorit ist bis dato eigentlich der Swissauto. In der 39Ps Version ordentlich Dampf und Preislich voll i.O.

Aber was hat der SA für Schwächen??? Vom Oral hab ich bisher wenig gehört, weil wie schon gesagt nicht so oft vertreten...Vergaser synchronisieren kann ich schon, ein Eintopf wäre mir aber schon lieber 8)

Über den Wankel hab ich auch schon nachgedacht! Aber kann der preislich mit den VT mithalten? Ich meine in Sachen Wartung und Anschaffungskosten? Wie schon gesagt, hab mich entscheidungstechnisch noch nicht festgelegt! ;)

Vielleicht kann jemand noch ein paar Takte zum SA sagen?

Luca

gepr.Mitglied

  • »Luca« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2008

Beruf: Schüler

Hobbys: Kartfahren, Technik

Motor: GM 250, Iame X30

Chassis: BRM WK1

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

5

Montag, 23. Mai 2011, 20:10

Hallo!

Ich bin seit diesem Jahr nun auch stolzer VT-Fahrer. Wir haben uns für den GM 250 Griffon Motor entschieden.

Erfahrungen:

Gekauft haben wir den Motor im Januar diesen Jahres von einem Privaten Verkäufer. Der Motor war frisch revidiert und befand sich in der Rennversion (erhöhte Verdichtung). Beim erstmaligen Starten schaffte der Anlasser es nicht den Motor zum laufen zu bekommen (wahrscheinlich durch die zu höhe Verdichtung des Motors). Danach wurde sofort Kontakt mit GM aufgenommen. Ein paar Wochen später schickten wir den Motor ins Werk nach Italien. Daraufhin wurde der Motor KOMPLETT zerlegt und dabei ein Haarriss im Gehäuse entdeckt (Materialfehler). Der Motor hat daraufhin ein neues Gehäuse bekommen. Diese Arbeiten hat das Werk KOMPLETT auf Kulanz(!!!) gemacht. Als der Motor zwei Wochen später wieder ankam und wir ihn danach sofort aufs Kart bauten, funktionierte alles EINWANDFREI.

Mittlerweile ist der Motor 5 Std. ohne jegliche Probleme gelaufen. Der GM springt im Kalten sowie im Warmen Zustand sofort an. Leistungsmäßig ist er mit Swissauto, Vampire etc. zu vergleichen. Die Zweischeibenkupplung die am Motor montiert ist funktioniert super und ist von außen mit einer Zange einstellbar (3000-5000 u/min).

Probleme (außer mit zu hoher Verdichtung) sind uns bis jetzt nicht bekannt.

Onno (42er) wird zu dem Motor sicher auch noch ein gutes Statement abgeben können, da er schon über ein Jahr erfolgreich mit diesem Motor Rennen der GP4/NK fährt.

Händler (D):

Joachim Kugelmann
87675 Rettenbach
j.kugelmann@t-online.de

Diegowie
33378 Rheda-Wiedenbrück
info@diegowie.de

-->Ausland (NL):
Stegmoto
7471 LS Goor

MfG
Luca
The Four Stroke Sound - The Four Stroke Power
GM

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Luca« (23. Mai 2011, 20:24)


BirelPhil

gepr.Mitglied

  • »BirelPhil« ist männlich
  • »BirelPhil« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 14. April 2010

  • Nachricht senden

6

Montag, 23. Mai 2011, 20:16

Ein weiterer wichtiger Aspekt wäre natürlich die Ersatzteilversorgung. Wie siehts denn da bei den Motoren aus? Einige werden ja meines Wissens auch garnicht mehr gebaut.

Luca

gepr.Mitglied

  • »Luca« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2008

Beruf: Schüler

Hobbys: Kartfahren, Technik

Motor: GM 250, Iame X30

Chassis: BRM WK1

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

7

Montag, 23. Mai 2011, 20:18

Ersatzteilversorgung beim GM ist kein Problem.
Siehe die vorher von mir genannten Händler...

Grüße
The Four Stroke Sound - The Four Stroke Power
GM

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Luca« (23. Mai 2011, 20:21)


Der-Hugo

gepr.Mitglied

  • »Der-Hugo« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2006

Beruf: Metallbauer

Hobbys: Kartfahren

  • Nachricht senden

8

Montag, 23. Mai 2011, 20:34

Zitat

Original von corbiserik
"und ich glaub ich kenne auch keinen der so einen hat oder hatte, völlig zu Unrecht meiner Meinung nach! Ist wirklich ein TOP(!)-Motor."



Doch hier ist einer...und kann deine Worte nur unterstützen ;)

Toller Motor leider durch die Neigung des Motors nach vorne ein wenig Platzverschwendung lässt sich aber durch einen guten K u N Luffi weg machen:D

Habe den Motor nun glaube 2 Jahre und er hat mich nur einmal in Stich gelassen, weil die eine Ölpumpe nicht mehr wollte gab es dadurch einen kleinen Fresser.


Mfg

pehaha

gepr.Mitglied

  • »pehaha« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. September 2005

Beruf: Selbst.

Hobbys: Technik

Danksagungen: 389

  • Nachricht senden

9

Montag, 23. Mai 2011, 20:43

@ BirelPhil

kontaktiere hier mal "TAUREC" , der kann dir sicher perfekt Auskunft geben.
a) weil er lange Oral gefahren hat.
b) weil er jetzt einen SA250 hat.

Ich denke, ein guter Ratgeber.
( Es gibt auch ein Leben NACH dem Kart :D )

Vogt

gepr.Mitglied

  • »Vogt« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. März 2011

Beruf: Student (Maschinenbau)

Hobbys: Kart Motorräder

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Emsbüren und Privatbahn

Motor: Rotax Max Sen, Suter Vampire R

Chassis: CRG

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

10

Montag, 23. Mai 2011, 21:02

Also mein tipp bei den 3 Vorschlägen wäre eindeutig der Swissauto da der Biland sozusagen der Vorgängermotor davon ist und der Vampire auch nicht mehr gebaut wird.
Beim Biland spielt natürlich das Exotendasein (Zweizylinder) eine Rolle und die fehlende Leistung. Ich kam mit meinen 390er immer gut mit bei denen. Da geht der swissauto schon ganz anders.
Ich werde mir in Kürze auch einen Swissauto zulegen und mal Probieren aber wie man liest steht der so in den Meisterschaften gut da, falls du vor hast Rennen zu fahren.
Ich möchte langfristig auch VT 250 Rennen und Meisterschaften mitfahren und die Swissauto machen mir persönlich den besten Eindruck. Das Konzept überzeugt sozusagen.
Zu Oral, GM und Tech kann ich leider nicht viel sagen da keine Erfahrung, aber vom Eindruck müssten die wesentlich besser sein als Vampire und Biland.
Achja und preislich steht der Swissauto auch nicht schlecht da, In den anschaffungskosten jedenfalls.
hoffentlich wars hilfreich...
News: Mutter dreht durch - Schraube locker!