Sie sind nicht angemeldet.

RoadRebelRacer

gepr.Mitglied

  • »RoadRebelRacer« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. Januar 2010

Beruf: Eisenbahner

Hobbys: Über den Asphalt fliegen

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 10. Februar 2011, 20:09

Also Schattenparker hat da vollkommen recht. Wir sprechen hier von nem Motor mit einer Spitzenleistung von 55PS/l. Der kommt bei Rüttelplatten u.ä Baumaschienen zur Verwendung und ist entsprechend robust ausgelegt. Wenn man da nicht auf die Idee in der ersten Sekunde gleich 6000U/min abzurufen, passiert da nichts.
Der Tip von pehaha ist sehr gut - bissl Öl (ich würde WD 40 nehmen) in den Zylinder, Zündung aus und paar mal durchdrehen lassen. Dann langsam auf dem Bock warmfahren und das alte Öl raus; neues rein. Fertig!

corbiserik

gepr.Mitglied

  • »corbiserik« ist männlich
  • »corbiserik« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 17. Juli 2010

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 10. Februar 2011, 20:49

Erstmal danke für die ganzen Antworten ;)

Ich hab den Motor auf den Bock gestellt, paar mal am Seilstarter gezogen und dann den Motor einfach 5 Minuten laufen lassen.. Öl raus, neues Öl rein und dann 30Min. langsam eingefahren und läuft bestens ;)


Danke ;)