Sie sind nicht angemeldet.

colin

gepr.Mitglied

  • »colin« ist männlich
  • »colin« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2009

Beruf: RTV-Techniker

Hobbys: Jetski,Motocross,Gokart

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. Mai 2010, 16:08

Drehzahlprobleme rotax max

Brauche Hilfe,
Habe seit kurzem einen rotax max und von anfang an das Problem das er nicht höher dreht als 12800.
Habe schon die auspuffolle gewechselt,Vergaser greinigt und mit der Hauptdüse gespielt.
Nun dritt ein Neues Problem auf.Mitte bis ende einer Greaden( gerade muß lang sein) macht er auf einmal einen schub und dreht so bis 13800. Gehe ich auf 175 Hauptdüse dreht er nicht höher.
Mache ich eine 160 rein dreht der motor schon 50 meter eher hoch.Habe aber dann das Problem das er aus engen kurven bei Gasannahme kurz ausbleibt bzw. wie ein Loch hat( keine Gasannahme).
Ich weiß nicht wo ich suchen soll.
Vielleicht kann mir ja jemand helfen.
Danke im voraus colin

KRV

gepr.Mitglied

  • »KRV« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Mai 2005

Hobbys: Kart fahren, schrauben, viel und lange schlafen, laufen

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. Mai 2010, 16:12

RE: Drehzahlprobleme rotax max

Schon mal Düsen zwischen 160 und 175 probiert? Das ist ja ein richtig mutiger Sprung...
"Realize that a racecar driver is a human being with finite tolarence to criticism." Jörge Segers

"No living thing but a snail has as good a shoe as a motor car" Maurice Olley, 1961

mistered

Forensponsor

  • »mistered« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. April 2005

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. Mai 2010, 16:28

RE: Drehzahlprobleme rotax max

Du kannst das Leerlaufgemisch mit der Gemischschraube fetter machen, eine andere Leerlaufdüse nehmen (nicht unter RMC-Reglement) oder vorsichtiger Gasgeben (sollte man beim Rotax sowieso). Andere Schwimmer könnten auch helfen weil die Leerlaufdüse mitgeändert wird. Nadel weiß ich jetzt nicht genau, K98 und 27 ist wohl erlaubt.
Oh! Oh! Oh! Shakespeare, Othello, 5. Aufzug 1. Szene

www.vt250.de

Adri08

gepr.Mitglied

  • »Adri08« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. März 2008

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. Mai 2010, 18:33

Wenn er zu fett ist, dreht er bis ca 12400-12800, in der Regel nicht weiter, achte aber auf das Laufverhalten, bleibt er bei ca 12400 weg, ist er zu mager und nicht zu fett, stottern deutet eher auf eine zu fette Hauptdüse hin.

Zu dem Thema, dass er untenrum keine Gas annimmt, hat mistered ja schon die grundlegenden Dinge geschrieben.

LC-kart

gepr.Mitglied

  • »LC-kart« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. April 2006

Beruf: Veranstaltungstechniker

Hobbys: Kartfahren, Musik machen, Videos drehen

  • Nachricht senden

5

Samstag, 29. Mai 2010, 22:29

Moinsen.

ich muss mich doch jetzt hier auch mal anhängen, da ich gleiche Probleme habe wie der Kollege "colin" und der ROTAX für mich absolutes Neuland ist.

Mein ROATX hat auch bis max. 12.600rpm gedreht und dann geknallt wie die Seuche. Andere Übersetzung (12er Ritzel und 84er bzw. 83er Blatt) hat nicht viel Abhilfe gebracht. Jetzt steht ja auch folgender Satz im Handbuch:
Achtung: Zeigen sich im Drehzahlbereich zwischen 10.000 und 12.000 1/min. Zündaussetzer (Schießen in der Auspuffanlage) ist dies ein Anzeichen für eine zu magere Gemischaufbereitung (das Benzin-Luftgemisch ist nicht mehr zündfähig).

Auch der Kollege "guruoli" hat mir dann mal ein paar Tipps gegeben und mit größeren Düsen ausgeholfen (dafür auch noch mal "DANKE" an dieser Stelle). Damit wurde es etwas besser, aber trotz 175er HD (bei 28°C und 42% Relativ) war bei 13.000rpm/max Ende Gelände. Dann kam ein "Absacker" (nenn ich jetzt mal so) für eine kurze Zeit und dann kam wieder ein Schub. Aber immer nur bis max.13.000 (meist nur 12.600 - 12.700) So macht das Fahren natürlich keinen wirklichen Spaß, da man nie genau sagen kann, ob noch mal was kommt oder eben nicht. Wenn er sauber durchdrehen würde bis 12.700 oder bis 13.000, dann könnte man ja irgedwie da ansetzen. Aber so. Mal Hüh, mal Hott .....

Jetzt habe ich heute dann mal einen neuen Luftfiltereinsatz eingebaut und den Vergaser gereinigt. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Düsennadel bei Vollgasstellung leicht nach einer Seite der HD (zum Motor hin) zeigt, so als ob sie verbogen wäre. Wenn ich die Nadel aber rausnehme, dann sieht die eigentlich gerade aus. Ist das so normal??

Weiterhin habe ich das Problem, das der Auspuff direkt am Motor richtig nass ist und an der Kugel am Motor fett Öl ausspuckt. Das ist, glaube ich, auch nicht wirklich im Sinne des Erfinders, oder ?

Mal gespannt, ob es jemanden gibt, der evtl. ne Lösung parat hat ?!?

Edit weil noch was vergessen:
Unten raus geht die Kiste eigentlich gut. Das Problem ist bei meinem Motor nur "obenrum" !!!


Grüße
Klaus
To finish first you first have to finish first
(Ron Dennis)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LC-kart« (29. Mai 2010, 22:32)


>*CRG*<

gepr.Mitglied

  • »>*CRG*<« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Mai 2009

  • Nachricht senden

6

Montag, 31. Mai 2010, 14:20

Alsooo :D
Wenn der Zylinder ganz neu ist dan braucht der einige stunden bis er richtig eingefahren ist und alles. Davor dreht er nicht wircklich. Wenn der Motor am Auspuff raus "saut" dann auspuff neu positionieren dann passt die sachen wieder aber das macht nicht soooo viel an Leistungsverlust aus.

Ich fahr standard immer eine 168er düse.
Mit der düse läuft der Motor immer (Bauernregel) :D
Was hattest du für eine Kerze drinnen?

Das Problem das Ic-kart beschreibt. Kurzer absacker dann wieder einen schub.

Entweder ist der Motor ur alt und braucht mal wieder nen neuen kolben oder er ist brand neu und ist nicht eingefahren. Oder er ist zu mager oben raus. Das heist von der Düse her. WEnn er unten ein leistungsloch hat dann is er zu mager von unten raus. Also Nadel..
dfghjdghj

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Gillard 010B V2

Danksagungen: 123

  • Nachricht senden

7

Montag, 31. Mai 2010, 15:22

also ich muss sagen dass bei 28 ne 175 düse viel zu fett ist, du musst die im bereich von 165 bewegen, aber wie gesagt dass variert je nach venturi und schwimmer
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D

LC-kart

gepr.Mitglied

  • »LC-kart« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. April 2006

Beruf: Veranstaltungstechniker

Hobbys: Kartfahren, Musik machen, Videos drehen

  • Nachricht senden

8

Montag, 31. Mai 2010, 15:32

@crg:

Also ne 168er Düse hatte ich anfangs auch drin. Das ging gar nicht. Da hat er obenraus nur max. 12.000 rpm geschafft und dann ging das "Geschieße" los. Mit ner größeren Düse ist es besser geworden, aber auch nur max. 12.600 - 12.700

Um den "Absacker" besser zu erklären: Das war überwiegend in Schaafheim. Da hat es ein Stück Gerade Richtung Start/Ziel. Dann kommt eine 90° Links auf Start/Ziel, die voll geht. Gleiche Kurve noch mal am Ende Start/Ziel, die geht auch voll.
So, nun das Problem: In der ersten Links sackt der Motor bei Vollgasstellung ab, dann fängt er an zu Schießen und manchmal kam dann noch mal der besagte Schub, meistens dann in der zweiten Links. Und das ist halt mal ganz blöd, wenn du nie weißt, ob da jetzt noch mal was kommt oder nicht.

Bild von Schaafheim:
»LC-kart« hat folgende Datei angehängt:
To finish first you first have to finish first
(Ron Dennis)

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Gillard 010B V2

Danksagungen: 123

  • Nachricht senden

9

Montag, 31. Mai 2010, 15:42

da würd ich was mit den schwimmern versuchen, bzw nadel oder nbadelstellung wirkt oft wunder
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Atom1kk« (31. Mai 2010, 15:47)


LC-kart

gepr.Mitglied

  • »LC-kart« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. April 2006

Beruf: Veranstaltungstechniker

Hobbys: Kartfahren, Musik machen, Videos drehen

  • Nachricht senden

10

Montag, 31. Mai 2010, 15:56

Und was zum Beispiel??

Wie gesagt, Rotax ist für mich absolutes Neuland.
To finish first you first have to finish first
(Ron Dennis)