Sie sind nicht angemeldet.

RennSemmel96

gepr.Mitglied

  • »RennSemmel96« ist männlich
  • »RennSemmel96« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2009

Beruf: Schüler :-(

Hobbys: Kart, Mountainbike, Badminton

  • Nachricht senden

1

Montag, 29. März 2010, 12:03

50 Jahre Entwicklung - was wird sich noch tun?

Hi Kartfahrer,

wie ich in der Überschrift schon geschrieben hab, würde ich gern mal eure Meinungen zu dem Thema hören.
Ich hab mal etwas im Inet geschaut:
-1960: In Wiesbaden entsteht der „Go-Kart-Club von Deutschland e.V. im AVD“ (GKCD) mit zwei Klassen, 100ccm und 200ccm. Erste Rennen werden ausgetragen, Ortsclubs entstehen.
Die Chassis waren von Hako, Hess, Ihle und Aucas.
motoren von Ihlo, Stihl und McCulloch brachten es als 2-Takter auf ca 5PS und 13000U/min.
Da große Reifenhersteller wie Dunlop Kartreifen noch nicht im Programm hatten, mussten Sackkarren Reifen herhalten.
Erster inoffizieller dt Meister wurde Willi Schetter.
-September 1960: Nach dem Entstehen der ersten Fachzeitschrift Karting vom GKCD beschloss dieser mit dem ONS das erste Reglement.
-1961/62: Die Motoren und Chassis entwickelten sich schnell weiter, die Starrachse ermöglichte z.B. eine westntlich bessere Fahrperformance. Amerikaner ergänzten daraufhin die Scheibenbremse. 62 stellte Continental die ersten echten Kartreifen vor. Italienische Motoren dominierten seit diesem Zeitpunkt den Sport. Der von der Firma Hess ins Leben gerufene 50ccm Motor für die Juniorklasse konnte sich allerdings nicht halten. Fahrerische Höchstleistungen gab es aus deutscher Sicht nicht, die größten Konkurrenten waren Franzosen mit ihren überlegenen leichteren Chassis. Die ersten echten Kartbahnen entstanden in Dortmund, Bickenback und Garching.
-März 62: Die FIA ermöglichte durch die Gründung der CIK den internationalen Durchbruch. Neue Rennserien wurden gegründet, welche Grundsteine für heutige Serien waren.
Das erste international wichtige Rennen in Dtl fand in Garching statt.
Bobby Allen siegte in der 200er Klasse und bekam den Titel "weltbester Kartpilot". Der spätere italienische Weltmeister Sala gewann in der 100er Klasse und bewies wie B Allen die überlegenheit der ital. Drehschieber-Mororen

Den Verlauf in den Jahren 63-66 gibt's hier.

Quelle: Kart-Magazin.de , Sonderteil 50 Jahre Kartsport

2007: Die guten alten 100er Motoren werden von den neuen KF Motoren abgelöst.
Zukunft: Dazu will ich eure Meinungen wissen.
Was denkt ihr, sind Bereiche, in denen man den Sport noch verbessern könnte?
Schreibt eure Ideen!

MfG,

Max
Fährste' quer siehste' mehr!!!

Axel-K

gepr.Mitglied

  • »Axel-K« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. März 2008

Beruf: selbständig

Hobbys: Kartfahren, Motorrad

Hausbahn: urloffen

Motor: Tm, Rotax

Chassis: Tony

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

2

Montag, 29. März 2010, 12:09

RE: 50 Jahre Entwicklung - was wird sich noch tun?

Einspritzanlage

HollaDieWaldfee

gepr.Mitglied

  • »HollaDieWaldfee« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Hobbys: Karting

  • Nachricht senden

3

Montag, 29. März 2010, 12:27

keine einspritzanlage
Wer später Bremst ist länger schnell :-)

zcorse

gepr.Mitglied

  • »zcorse« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. Mai 2007

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

4

Montag, 29. März 2010, 12:27

Einspritzanlage

+ 4 Takter
La genialita e un motore di vita

goomh

gepr.Mitglied

  • »goomh« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Mai 2009

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

Montag, 29. März 2010, 12:50

50 Jahre Entwicklung - was wird sich noch tun?

Die Frage müsste geteilt werden denn es sind eigentlich zwei Fragen.

Was wird/soll sich in technischer Hinsicht tun?
Was soll/wird sich in sportlicher Hinsicht tun?

goomh

CH-Flizzer

gepr.Mitglied

  • »CH-Flizzer« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Januar 2009

Beruf: Automechaniker

Hobbys: Kartfahren, Klettern, Snowboard

  • Nachricht senden

6

Montag, 29. März 2010, 12:51

+ Turbo

ex_250ccm

mit Glied

  • »ex_250ccm« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. Februar 2008

Beruf: Schrauber

Hobbys: Mit BeMi Bierersatz trinken.

Hausbahn: Asphalt

Motor: 100er

Chassis: HatRohre

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

7

Montag, 29. März 2010, 13:03

<ironie>
technisch:

So kompliziert und teuer wie möglich.
Am besten 5-Ventiler mir Desmo -Steuerung
oder Königswelle.

Dazu Kompressoraufladung und Turbolader, geregelt wie beim Delta S4.
eine programmierbare Zündung, Weber IAW. Kat muss natürlich auch
noch drinne sein.

Das ganze bitte mit Einheitspreis von 15.000 Euro, damit die "armen"Fahrer
nicht mehr das Fahrerlager vollstellen.

Alte Chassis und Motoren werden komplett verboten, nur noch neue Chassis
sind auf Bahnen erlaubt. Reifen bekommen auch einen "kleinen " Preisaufschlag,
halten nicht so lange, kosten aber das dreifache. (die sind natürlich auch vorgeschrieben)

Jeder muss zwingend einen höchstens 1 Jahr alten Helm tragen, dieser wird per Farbklecks
am Anfang des Jahres markiert, im nächsten Jahr muss er neu. ( spezial für Kartsport, versteht sich.
kann nicht mehr als ein Rollerhelm, hat aber Motorsport im Namen und kostet so das 10fache.)

Gleiches gilt für Anzug, Schuhe, Handschuhe. Die Plane unter dem Kart muss auch spezial sein.
Es gibt genau einen Hersteller, der die Plane fertigt. Sieht so aus, wie die 5 Euro Baumarktplane,
hat das selbe Gewebe, nur steht da Motorsport drauf. Kostet 150 euro.

Sportlich:

Alle fahren hintereinander her und wer per Los gezogen wird, hat gewonnen.
</ironie>
Grüße,
Sven
- Der Stock im Arsch ersetzt kein Rückgrat -

--I.G. 100ccm & Klassikkarts in Oppenrod am 19- 20.06.2015--

LC-kart

gepr.Mitglied

  • »LC-kart« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. April 2006

Beruf: Veranstaltungstechniker

Hobbys: Kartfahren, Musik machen, Videos drehen

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

8

Montag, 29. März 2010, 13:20

@ ex_250ccm:

Das hätt'ste jetzt auch einfacher definieren können: FORMEL 1 en Miniature
To finish first you first have to finish first
(Ron Dennis)

ex_250ccm

mit Glied

  • »ex_250ccm« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. Februar 2008

Beruf: Schrauber

Hobbys: Mit BeMi Bierersatz trinken.

Hausbahn: Asphalt

Motor: 100er

Chassis: HatRohre

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

9

Montag, 29. März 2010, 13:21

stimmt. Verdammt.

:D

Grüße,
Sven
- Der Stock im Arsch ersetzt kein Rückgrat -

--I.G. 100ccm & Klassikkarts in Oppenrod am 19- 20.06.2015--

Ehemaliger User 4

gepr.Mitglied

  • »Ehemaliger User 4« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Juni 2007

  • Nachricht senden

10

Montag, 29. März 2010, 14:25

Ihr habt noch was vergessen ;)

jeder bekommt seine eigene Klasse. Dann wird jeder Meister und bekommt auch noch nen Pokal.....den er aber selber zahlen muss.....Vorteil....er kann sich die Größe aussuchen.


Darkwing