Sie sind nicht angemeldet.

TONY83

gepr.Mitglied

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 23. Januar 2019, 19:27

Flüssigkeiten gehören bei längerer srandzeit abgelassen. Kunststoff hin oder her. Tank leer, Vergaser leer und Kühlwasser leer .
same shit different day ...

hannoah

gepr.Mitglied

  • »hannoah« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. August 2016

Beruf: gerade im Sabbatical

Hobbys: Kartsport, Modellflug

Herkunftsland: NRW

Motor: DD2 evo, KZ10b

Chassis: Praga Dragon Evo, FK Evo

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 23. Januar 2019, 21:03

Da hat wohl jeder seine eigene Meinung zu.

Andreas Schroeder

gepr.Mitglied

  • »Andreas Schroeder« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Februar 2015

Beruf: Konstrukteur

Hobbys: Simracing, Rennrad, Kart

Hausbahn: Wildbergerhütte

Motor: Pavesi EVO 1 u. TM KZ10

Chassis: Birel

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

13

Freitag, 25. Januar 2019, 06:36

Ne.... Wasser ist einfach auf dauer schädlich und sollte abgelassen werden. Auch in der Kunststoffpumpe befindet sich ein Metallstab, der abgedichtet wird. Der bekommt mit der Zeit auch Lochfraß.
Auch Alu und sonstige Bauteile korrodieren.

Was meinst du, was wir z.B. im Werkzeugbau Wissenschaften betrieben haben, damit die uns nicht über Jahre von innen weggammeln. Also das will ich weder meinen Motor, noch meinen Kühler antun.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

TONY83 (25.01.2019)

hannoah

gepr.Mitglied

  • »hannoah« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. August 2016

Beruf: gerade im Sabbatical

Hobbys: Kartsport, Modellflug

Herkunftsland: NRW

Motor: DD2 evo, KZ10b

Chassis: Praga Dragon Evo, FK Evo

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 29. Januar 2019, 14:20

Bilden sich nicht im Alukühler H2 und Al-Hydroxid? Sobald das Kühlwasser mit den gelösten Al-Ionen einer Sättigung entgegengeht, könnte ich mir vorstellen, verlangsamt sich auch der Oxidationsprozess. Mit frischem Wasser erneuert man dann auch das Konzentrationsgefälle und setzt die Oxidation wieder in Gang. Dann wäre es schlauer, das Wasser drin zu lassen, solange kein Frostschaden droht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

pehaha (07.02.2019)

Andreas Schroeder

gepr.Mitglied

  • »Andreas Schroeder« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Februar 2015

Beruf: Konstrukteur

Hobbys: Simracing, Rennrad, Kart

Hausbahn: Wildbergerhütte

Motor: Pavesi EVO 1 u. TM KZ10

Chassis: Birel

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 30. Januar 2019, 11:06

Mhhh....
hab mich gerade mal über das Thema belesen...

Da scheinst du recht zu haben!
Wasser ablassen ist Mist, da die Korrosion dadurch noch mehr einsetzt und das Alu mit der Luft in Berührung kommt. 8|

Am besten über den Winter Frostschutz rein und stehen lassen und im Sommer das Wasser nach Möglichkeit nicht ablassen. Natürlich ohne Frostschutz....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hannoah (30.01.2019)

hannoah

gepr.Mitglied

  • »hannoah« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. August 2016

Beruf: gerade im Sabbatical

Hobbys: Kartsport, Modellflug

Herkunftsland: NRW

Motor: DD2 evo, KZ10b

Chassis: Praga Dragon Evo, FK Evo

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 30. Januar 2019, 11:37

Dann hätte mein schlauer Chemiker-Nachbar zumindest Recht. Ich selbst wusste das auch nicht, wie so vieles andere. Der rollt schon immer mit den Augen, wenn ich was frage :-D

Andreas Schroeder

gepr.Mitglied

  • »Andreas Schroeder« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Februar 2015

Beruf: Konstrukteur

Hobbys: Simracing, Rennrad, Kart

Hausbahn: Wildbergerhütte

Motor: Pavesi EVO 1 u. TM KZ10

Chassis: Birel

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

17

Freitag, 1. Februar 2019, 12:55

?( ?( ?(
Mhhh, also ich lese immer viel im TKart Magazine.
Da ist heute genau so ein Artikel drin, der zu diesem Thema passt.
Den Artikel selbst darf ich sicherlich nicht posten, da das Magazin kostenpflichtig ist.


1 EMPTY THE TANK

2 MEASURE LEFT OVER BLEND

3 TURN TO THE CARBURETOR

4 DRAIN ALL WATER OUT
Wait for the engine to cool down, then drain the radiator: this will spare the cooling system from the formation of hard water deposits that could compromise its correct functioning and obstruct the water pump.
Besides, if it’s winter time and you store your kart in a place without heat, left over water could also freeze and make the engine burst.


5 CLEAN PODS AND FAIRINGS

6 REMOVE ALL HE CRUD

7 CHECK THE CHAIN

8 REMOVE TIRES AND RIMS

9 TAKE NOTES

10 GENERAL CHECK

hannoah

gepr.Mitglied

  • »hannoah« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. August 2016

Beruf: gerade im Sabbatical

Hobbys: Kartsport, Modellflug

Herkunftsland: NRW

Motor: DD2 evo, KZ10b

Chassis: Praga Dragon Evo, FK Evo

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

18

Freitag, 1. Februar 2019, 16:18

Klingt wiederum auch plausibel. So ein Nierenstein im Kühlsystem ist sicher blöd. Vielleicht dann im Winter Frostschutz rein, im Sommer aqua dest? Ich denke, ich lasse es mal so, wie bisher und wenn es mir zu schnell kaputt geht, mache ich es nächstes Mal anders.

Dorfgarage

gepr.Mitglied

  • »Dorfgarage« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. Januar 2019

Beruf: Dipl.-Ing. (FH)

Herkunftsland: D

Hausbahn: Ampfing

Motor: IAME K25

Chassis: Merlin CIK04

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

19

Samstag, 2. Februar 2019, 14:56

Ich habe das Thema auch mit dem Labor bei uns in der Firma diskutiert.
Hatte ja auch die Frage nach dem MoCool hier gepostet, kennt aber wohl keiner...und das Labor hat auch abgeraten.


Das Problem beim Wasserablassen nach jedem fahren ist, das ohne grösseren Aufwand das ja nicht trocken im Kühlsystem ist. In diversen Ecken stehen noch Reste, und die erzeugen ein feuchtes Mikroklima das für Korrosion sehr förderlich ist.

Daher Zwischenfazit: ständig ablassen (ohne das Sytem wirklich 100% trocken zu legen) und wieder mit frischem Wasser befüllen ist wohl die worst-case Variante.

Meine Kollegen suchen nach einem Zusatz, der anti-korrosiv hilft und nicht rutschiger ist als Wasser...schaun mer mal ob die was finden...

godk3v

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 5. September 2010

Hausbahn: Sundgau, Mulhouse, Biesheim, Hagen

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

20

Samstag, 2. Februar 2019, 18:13

Kleiner Tip:

nach dem Wasser ablassen, noch ausblasen mit Pressluft
dannn hat man das meiste raus :-)