Sie sind nicht angemeldet.

Kart2018

gepr.Mitglied

  • »Kart2018« ist männlich
  • »Kart2018« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2018

Herkunftsland: Deutschland

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

1

Samstag, 12. September 2020, 13:44

Tipps zu Ventildrücker für Honda GX390 bzw. GX420 gesucht

...bin gerade dabei in meinem Honda GX420 die Ventildeckel (Teller) zu montieren. Ist das gleiche wie beim GX390. Zuletzt haben wir mit 2 Mann drann rumgefummelt und gedrückt wie die Stiere um die keilgesicherten Ventile in den Ventillteller zu bekommen, d.h. zunächst um den Ventilteller mit den verstärkten Kupplungsfedern nach unten zu drücken.

Jetzt steht es wieder an, da der Teller kaputt ging. Sucher daher das passende Werkzeug zum kaufen um die Ventildeckel nach unten zu drücken um bequem die Keile einzusetzen. Schütte anfrage läuft.


Mir geht das Gedrücke mit der Hand „auf den Keks“ und daher meine Frage: Was kann ich nehmen ?

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Oppenrod, Liedolsheim, Wittgenborn

Motor: TM KZ10b

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 137

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 13. September 2020, 16:06

Tach auch, ein Ventilfederspanner ist für kleines Geld zu haben. Z.B. der hier:
https://www.ebay.de/itm/BGS-Ventilfeders…r8AAOSwwz9eoA~d

Funktioniert super, habe ich schon ewig. Nicht exakt den hier, einen von HAZET.

Alternativ so was:

https://www.ebay.de/itm/Ventilfederspann…g4AAOSwPF9cc7hu

Die Systematik ist aber bei allen die gleiche. Viel Spaß :)

Greetz, Lars

Kart2018

gepr.Mitglied

  • »Kart2018« ist männlich
  • »Kart2018« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2018

Herkunftsland: Deutschland

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 13. September 2020, 16:53

Vielen lieben Dank. Bekommst du damit dann auch die Keile bequem rein ?

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Oppenrod, Liedolsheim, Wittgenborn

Motor: TM KZ10b

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 137

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 13. September 2020, 17:12

Ist ein bisschen Fummelei. Ich mache immer irgendein dickes Fett an einen kleinen Schraubendreher und "klebe" die Ventile daran. Dann die Ventilfeder mit dem Teller runterdrücken und die Keile reinfummeln, Ventilspanner entspannen-feddisch.

Kart2018

gepr.Mitglied

  • »Kart2018« ist männlich
  • »Kart2018« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2018

Herkunftsland: Deutschland

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 13. September 2020, 17:39

...vielen Dank, aber irgendwie bin ich zu dumm. Du sagst, Du hast so etwas wie das erste Gerät. Wenn ich den offenen Kreis nach unten nehmen würde und von oben mit dem kleinen Kegel auf den Ventilteller drücken würde könnte ich sicherlich die Feder spannen. Dann ist doch aber durch den kleinen Kegel der Teil verdeckt wo die Keile reingehören, oder ?

Danke und sorry für die blöden Nachfragen, aber 4 T ist immer "geheimnisvoll" 8)

Kart2018

gepr.Mitglied

  • »Kart2018« ist männlich
  • »Kart2018« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2018

Herkunftsland: Deutschland

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 13. September 2020, 21:24


Kart2018

gepr.Mitglied

  • »Kart2018« ist männlich
  • »Kart2018« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2018

Herkunftsland: Deutschland

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

7

Montag, 14. September 2020, 16:22

ah, ich habe es gelöst, das Kegelförmige Teil kommt unten drunter ...

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Oppenrod, Liedolsheim, Wittgenborn

Motor: TM KZ10b

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 137

  • Nachricht senden

8

Montag, 14. September 2020, 22:04

:thumbup:

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen