Sie sind nicht angemeldet.

Ama816

gepr.Mitglied

  • »Ama816« ist männlich
  • »Ama816« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. April 2019

Beruf: Schüler

Herkunftsland: DE

Motor: Keinen

Chassis: Keine

  • Nachricht senden

1

Montag, 20. Juli 2020, 00:17

SOS Dummer Anfänger benötigt dringend Hilfe mit seiner Bremse :-)

Hallo liebe Kartgenossen,
ich wollte bei meinem Kart nun zum Ersten Mal die hintere Bremse entlüften (die vordere ist noch ok).
Dies habe ich versucht in dem ich an den Entlüftungsnippel eine 10 cm Benzinleitung ranmachte, Druck auf das Pedal gab und den Entlüftungsnippel öffnete und anschließend schließte.
Diese Prozedur wiederholte ich einige Male für beide Seiten.
Dadurch, dass die Nippel schon sehr "rund" waren, hat denen das garnicht gut getan. Ausserdem hatte ich einen Nippel zu fest reingedreht, weswegen das Gewinde nun ein wenig/halb-kaputt lose ist.
Nun habe ich zwei Probleme:
1. Beide Nippel sind rund (der eine mehr, der andere geht noch ein bisschen). Ggf. kriege ich dies dadurch hin, dass ich eine Mutter außen anschweiße?

2. Das Gewinde der Bremszange ist ein wenig beschädigt. Ggf. kriege ich dies durch nachschneiden wieder hin?
Beide Lösungen für die einzelnen Probleme sind alles andere als optimal, wir fällt aber nichts besseres ein da ich am Dienstag zwingend wieder Kart fahren wollte. (Leider habe ich nur an diesem Tag einen Anhänger zur Verfügung und die Zeit dazu).
Was soll ich nun also am besten tun?

Meine Idee wäre das eine Gewinde nachzuschneiden und auf beide Nippeln Muttern aufzuschweißen, damit ich diese wenigstens ein bisschen drehen kann und anschließend das ganze entlüften.
Hierbei hätte ich aber auch noch eine Frage zur Entlüftung: Gefühlt hat das entlüften bei mir nicht so wirklich viel gebracht. Kann natürlich auch damit zusammenhängen, dass der Nippel sich nicht richtig hat drehen lassen. (Ich kann kein Entlüftungsgerät benutzen, da der Hauptbremszylinder dafür keine Aufnahme hat, bzw. man einfach die obere Kappe abnimmt, dort kommt einen dann so eine Gummi Einlage entgegen und dadrunter liegt dann schon die ganze Suppe.

Beide Bremszangen habe ich bereits ausgebaut, um an dem einen nun das Gewinde nachzuschneiden, wollte hier aber vorsichtshalber nochmal nachfragen.

Wäre es auch möglich, sofern das Gewinde von den Nippeln auch einen weg hat, einfach eine M6er 6 Kant Schraube reinzudrehen in passender Länge? Wie soll ich das ganze dann aber entlüften?
Anbei ein Foto von der Bremszange. Vom HBZ habe ich kein Foto, ist aber einer von Righetti Ridolfi wo man eben keinen Ausgleichsbehälter sieht sondern 4 Schrauben welche man löst, darunter befindet sich ein schwarzes Gummi (rechteckig und mittig H förmig vertieft der in dem DOT 4 "schwimmt")

Das Loch welches man jeweils an den Bremszangen Foto mittig des Bildes sieht ist das Gewinde des Entlüftungsnippels.

PS: Ersatz kaufen wird schwer, bzw nicht möglich, da ich ja nun bereits am Dienstag zur Bahn muss. Brauche daher wirklich schnell eine gute Lösung.
»Ama816« hat folgende Dateien angehängt:

frankyopc

gepr.Mitglied

  • »frankyopc« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. November 2015

Hausbahn: Oppenrod

Motor: Rotax Max

Chassis: Goldkart Viper

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

2

Montag, 20. Juli 2020, 07:32

Das einzige was da helfen wird ist ein Gewinde Reoeratursatz . Sowas in der Art

https://www.ebay.de/itm/YATO-Gewindersch…WAAAOSwinlcbVQ1



Mit dem Aufschweißen einer Mutter am Bremssattel wäre ich vorsichtig das könnte alles zu heis werden . Besser versuchen einen Torx da leicht reinzuschlagen und dann rausdrehen . Dann Ersatz besorgen oder im Ausgebauten Zustand die Mutter anschweißen.

Müschel

gepr.Mitglied

  • »Müschel« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2012

Motor: TM K9C

Chassis: Praga Dragon

  • Nachricht senden

3

Montag, 20. Juli 2020, 08:50

Und hast du dir mal Gedanken gemacht warum da Luft im System ist ?
Ganz unabhängig von deinen Reparatur Versuchen wäre es notwendig die undichte Stelle zu finden und instand zusetzen bevor du erneut versuchst zu entlüften . Und ne schnelle Lösung damit du morgen fahren kannst seh ich da nicht , wenn du halbwegs vernünftig bist lässt du den Termin fallen und reparierst das ganze anständig .

bandit-sh

gepr.Mitglied

  • »bandit-sh« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. April 2017

Beruf: Vertrieb

Hobbys: Kart

Herkunftsland: D

Hausbahn: Asserballe

Motor: Rotax senior

Chassis: Formula K

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

4

Montag, 20. Juli 2020, 09:22

neur Sattel

Kauf die von Speed für kleines Geld einen neuen Sattel!!

Andreas80

gepr.Mitglied

  • »Andreas80« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. Juni 2017

Herkunftsland: Österreich

Motor: KZ10B

Chassis: Maranello Rs 10

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

5

Montag, 20. Juli 2020, 09:33

Hallo


Entlüftungsnippel gibt es in der Kfz-Werkstatt teilweise als Sortiment in verschiedenen Größen

Lg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JanKart (21.07.2020)

JanKart

Forumsponsor

  • »JanKart« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Juni 2014

Beruf: Geschäftsführer

Hobbys: Motorrad und Motorsport

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Westerwaldring, gerne auch Emsbüren

Motor: Biland SA250 und der Sohn auch Biland SA250

Chassis: Mach 1 FIA9 Sport und der Sohn WildKart The Figther II

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 21. Juli 2020, 14:25

Sei mir nicht böse, aber wenn Du es schafst den Sechkant von den Entlüftungsschrauben bzw. Nippeln rund zu drehen und ein Gewinde durch zu festen Anzug zu beschädigen, dann solltest Du besser nicht's am Kart und vor allem an der Bremse schrauben.

Bei dem von mir gebraucht gekauften DD2 hat auch so ein Experte geschraubt mit dem Ergebnis das das Getriebe falsch zusammen gebaut wurde und noch anderer Pfusch vorhanden war.

JanKart

Forumsponsor

  • »JanKart« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Juni 2014

Beruf: Geschäftsführer

Hobbys: Motorrad und Motorsport

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Westerwaldring, gerne auch Emsbüren

Motor: Biland SA250 und der Sohn auch Biland SA250

Chassis: Mach 1 FIA9 Sport und der Sohn WildKart The Figther II

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 21. Juli 2020, 14:37

Mit dem Aufschweißen einer Mutter am Bremssattel wäre ich vorsichtig das könnte alles zu heis werden . Besser versuchen einen Torx da leicht reinzuschlagen und dann rausdrehen . Dann Ersatz besorgen oder im Ausgebauten Zustand die Mutter anschweißen.


So wie ich das verstanden habe, wollte er auf den Entlüftungsnippeln eine Mutter aufschweißen da er an denen den Außensechskant rund gedreht hat. ;)

Dorfgarage

gepr.Mitglied

  • »Dorfgarage« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. Januar 2019

Beruf: Dipl.-Ing. (FH)

Herkunftsland: D

Hausbahn: Ampfing

Motor: GX390 und IAME X30

Chassis: Mach 1 FIA9 und FMK6

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 22. Juli 2020, 19:49

Rundgedrehte Entlüfternippel: versuchs mal mit einer Gripzange, stramm eingestellt. Das müsste reichen.

Gewinde im Sattel: da kann ich mich den Kollegen nur anschliessen, wenn das Gewinde im Alu defekt ist wird das schwierig. Du brauchst ja den Dichtkonus am Ende des Gewindes, sonst wird der Nippel nie mehr dicht. Reines Nachschneiden wird nur mit viel Glück ausreichen. Machst Du das Gewinde grösser (für einen grösseren Nippel) bekommst Du keinen Dichtkonus für den neuen Nippel hin, wie auch.

Daher unterm Strich: kauf Dir bei keep-racing o.ä. einen neuen Sattel, aus meiner Sicht ist es das Risiko nicht wert. Wenn der geflickte Nippel stark undicht wird oder gar unter Druck rausfliegt trittst Du voll ins Leere....

257schalter

gepr.Mitglied

  • »257schalter« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. März 2009

Hausbahn: Hagen

Motor: Maxter Mxe

Chassis: Mach1

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 22. Juli 2020, 21:36

Moin.
Wenn es passende Sättel gibt würde ich mich meinen Vorrednern anschließen.
Ich habe meine Sättel auch selbst repariert. Ich komme allerdings auch aus dem Metallbau.
Ich habe alte mach1 Sättel repariert.
Bei mir waren im Laufe der Zeit die Gewinde auch hinüber.
Die beste Erfahrung habe ich mich Stahl Gewindehülsen gemacht. Die die ich benutze haben eine Krempe oben und klemmen im unteren Bereich noch bewußt so das sie such abdichten. Diese habe ich zusätzlich noch mit Schraubensicherungsmittel eingeklebt. Da die Hülsen länger als das ursprünglich, sehr kurze Gewinde sind, habe ich den Konus tiefer gebohrt.
Da musst du aber auch genau wissen was du tust.
Zum Schluß habe ich dann noch Stahlbus Entlüftungsventile verbaut.
Hält bei mir perfekt.
Wie gesagt, kann man machen.
Wenn Sättel von der Stange passen, nimm einfach neue.
Gruß
Christof

JanKart

Forumsponsor

  • »JanKart« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Juni 2014

Beruf: Geschäftsführer

Hobbys: Motorrad und Motorsport

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Westerwaldring, gerne auch Emsbüren

Motor: Biland SA250 und der Sohn auch Biland SA250

Chassis: Mach 1 FIA9 Sport und der Sohn WildKart The Figther II

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

10

Samstag, 25. Juli 2020, 15:05

Er wollte ja vergangenen Dienstag schon fahren und suchte deshalb nach einer schnellen Lösung, da neu kaufen länger gedauert hätte, wollte er reparieren.
Der Schuss wäre wahrscheinlich nach hinten los gegangen.
Möglichkeit B wäre, sofern vorhanden an der Kartbahn im Shop was passendes zu erstehen.
Wenn jemand das wirklich kann und was davon versteht, dann ist das ja kein Problem, aber als Laie kann ich nur davon abraten.

Ähnliche Themen