Sie sind nicht angemeldet.

Jordangie

gepr.Mitglied

  • »Jordangie« ist männlich
  • »Jordangie« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. Mai 2020

Beruf: Pilot

Hobbys: Kart, fliegen

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Kerpen

Motor: Tm kz10

Chassis: Crg gold edition

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 16. Juni 2020, 18:53

Membrangehäuse Gewinde kaputt

Hallo,

Habe mir vor einem Monat mein erster schaltkart gekauft, da die Dichtung zum vergaser gerissen war, habe ich mal die ganze Membrane zerlegt und nun festgestellt das der Vorbesitzer gepfuscht hat.
Es wurde die falsche Schraube verwendet und somit das Gewinde „ausgelutscht“
Wie repariere ich dies am besten/schnellsten? (Wollte am Samstag nach Kerpen...)
Vielen Dank
»Jordangie« hat folgende Dateien angehängt:

Tom

Forensponsor

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Juni 2020, 20:13

Mehrere Ideen:
1) Gewinde passend schneiden
2) hochfest einkleben
3) Gewinde daneben neu bohren/ schneiden
Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht!

http://www.jr-racing.de

Jordangie

gepr.Mitglied

  • »Jordangie« ist männlich
  • »Jordangie« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. Mai 2020

Beruf: Pilot

Hobbys: Kart, fliegen

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Kerpen

Motor: Tm kz10

Chassis: Crg gold edition

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Juni 2020, 20:17

Ein m3 Gewinde bekomme Ich da nicht mehr rein(außer kleben)
Hätte jetzt dran gedacht ein m4 gewindereperatur set zu kaufen, und anschließend die Carbon Membranen an das m4 Gewinde anzupassen?
Danke für die schnelle Antwort

TONY83

gepr.Mitglied

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 16. Juni 2020, 22:41

Metall knete oder flüssig eisen. Kernloch bohren gewinde rein und fertig.
same shit different day ...

Andreas80

gepr.Mitglied

  • »Andreas80« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. Juni 2017

Herkunftsland: Österreich

Motor: KZ10B

Chassis: Maranello Rs 10

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 16. Juni 2020, 23:24

Hallo

Je nachdem wie groß das Loch schon ist könnte ein Helicoil Einsatz oder eine Gewindebuchse funktionieren.

Somit bleibt die Original Größe erhalten und auch die Position der Schraube

Lg

Jordangie

gepr.Mitglied

  • »Jordangie« ist männlich
  • »Jordangie« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. Mai 2020

Beruf: Pilot

Hobbys: Kart, fliegen

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Kerpen

Motor: Tm kz10

Chassis: Crg gold edition

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 16. Juni 2020, 23:43

Original ist 3mm jetzt sind es 3.6mm somit kann ich das helicoil für 3mm Gewinde nicht verwenden... werde mir da ein m4 helicoil Einsatz reinpacken.
Danke für die ganzen Antworten

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher