Sie sind nicht angemeldet.

schlue22

gepr.Mitglied

  • »schlue22« ist männlich
  • »schlue22« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. Mai 2020

Hausbahn: Motor Sport Weis Kartbahn Büren

Motor: iame x30

Chassis: Wildkart

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 24. Mai 2020, 20:58

Iame x30 Kupplung qualmt?

Hallo zusammen,
ich bin neue hier und habe das Thema noch nicht gefunden.
Vor einem Monat habe ich mir ein gebrauchtes Kart mit einem Iame x30 Motor gekauft.
Bei der ersten Testfahrt hat die Kupplung sofort angefangen zu qualmen und Funken gesprüht.
Wir haben die Kupplung komplett zerlegt und festgestellt, dass die Beläge komplett blank waren.
Daraufhin habe ich alle Teile neu bestellt, Ritzel, Kupplungsbelag etc.
Meine erste Frage: Muss der O-Ring definitiv montiert werden?

https://www.prespo.de/motoren-iame/ersat…/kupplung-x-30/

Nachdem wir nämlich alles montiert haben, konnte man die Glocke nur noch schwer drehen. Wir haben den O-Ring weggelassen und erneut alles montiert, anschließend konnte man die Glocke ganz einfach drehen lassen.
Heute hat die komplett allerdings wieder nach ein paar Meter angefangen zu qualmen.
Hatte jemand das Problem schon mal und kann mir ggf. weiterhelfen?

Vielen Dank!
LG
Dominik

Flori85

gepr.Mitglied

  • »Flori85« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. September 2018

Beruf: Schrauber

Hobbys: MTB Kart schrauben

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Gerolzhofen

Motor: X30 / Rotax Max

Chassis: Holzrahmen

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

2

Montag, 25. Mai 2020, 07:50

Hallo !

Also wir hatten das auch schon mal. Das Problem war dass das Standgas einfach zu hoch eingestellt war bzw. der Gaszug etwas hing. Das führt dazu dass der Motor zu hoch dreht obwohl man z. B. auf der Bremse steht.

Ich hatte damals auch alle möglichen Teile die auf der Zeichnung zu erkennen waren bestellt. Der O-Ring hat bei uns auch nicht dazu gepasst.

Kommt wahrscheinlich darauf an ob man die alte oder neue Kupplungsreibscheibe verbaut.

Gruß
Florian

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schlue22 (25.05.2020)

schlue22

gepr.Mitglied

  • »schlue22« ist männlich
  • »schlue22« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. Mai 2020

Hausbahn: Motor Sport Weis Kartbahn Büren

Motor: iame x30

Chassis: Wildkart

  • Nachricht senden

3

Montag, 25. Mai 2020, 08:21

Moin Florian,

danke für die Info.

Bei mir war vorher der Starterzahnkranz vor 2013 verbaut und entsprechend auch der Kupplungsbelag vor 2013.
Da dieser komplett blank war, habe ich einen neuen Kupplungsbelag bestellt (nach 2013) dieser passte dann natürlich nicht auf den Kranz, also habe ich diesen auch neu bestellt (nach 2013).
Die Teile haben wir entsprechend alle verbaut und es lief dann auch erst, aber nach ein paar Meter fing Sie dann wieder richtig an zuqualmen und dann habe ich es direkt ausgemacht und erstmal wieder zur Seite gestellt.
Eventuell die Glocke mit feinem Schleifpapier von Innen schleifen, reinigen und anschließend die Kupplungsbeläge fein anschleifen ob das hilft?
Mit dem Standgas werde ich mal checken.

LG
Dominik

schlue22

gepr.Mitglied

  • »schlue22« ist männlich
  • »schlue22« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. Mai 2020

Hausbahn: Motor Sport Weis Kartbahn Büren

Motor: iame x30

Chassis: Wildkart

  • Nachricht senden

4

Montag, 25. Mai 2020, 11:20

Also wir hatten das auch schon mal. Das Problem war dass das Standgas einfach zu hoch eingestellt war bzw. der Gaszug etwas hing. Das führt dazu dass der Motor zu hoch dreht obwohl man z. B. auf der Bremse steht.

Ich hatte damals auch alle möglichen Teile die auf der Zeichnung zu erkennen waren bestellt. Der O-Ring hat bei uns auch nicht dazu gepasst.

Kommt wahrscheinlich darauf an ob man die alte oder neue Kupplungsreibscheibe verbaut.

Gruß
Florian[/quote]

Moin Florian,

danke für die Info.

Bei mir war vorher der Starterzahnkranz vor 2013 verbaut und entsprechend auch der Kupplungsbelag vor 2013.
Da dieser komplett blank war, habe ich einen neuen Kupplungsbelag bestellt (nach 2013) dieser passte dann natürlich nicht auf den Kranz, also habe ich diesen auch neu bestellt (nach 2013).
Die Teile haben wir entsprechend alle verbaut und es lief dann auch erst, aber nach ein paar Meter fing Sie dann wieder richtig an zuqualmen und dann habe ich es direkt ausgemacht und erstmal wieder zur Seite gestellt.
Eventuell die Glocke mit feinem Schleifpapier von Innen schleifen, reinigen und anschließend die Kupplungsbeläge fein anschleifen ob das hilft?
Mit dem Standgas werde ich mal checken.

LG
Dominik

Flori85

gepr.Mitglied

  • »Flori85« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. September 2018

Beruf: Schrauber

Hobbys: MTB Kart schrauben

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Gerolzhofen

Motor: X30 / Rotax Max

Chassis: Holzrahmen

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 26. Mai 2020, 11:40

Das musst du mal ausprobieren. Gegebenenfalls auch nochmal die im Handbuch angegebenen Verschleißgrenzen prüfen.

Ich weiß allerdings nicht ob Reibbelag ab 2013 auch zur Glocke bis 2013 passen.... einfach mal messen.

Ich habe mir noch sämtliche Reibbeläge bis 2013 besorgt. Alternativ lassen sich die Beläge auch erneuern.

schlue22

gepr.Mitglied

  • »schlue22« ist männlich
  • »schlue22« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. Mai 2020

Hausbahn: Motor Sport Weis Kartbahn Büren

Motor: iame x30

Chassis: Wildkart

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 26. Mai 2020, 22:38

Das musst du mal ausprobieren. Gegebenenfalls auch nochmal die im Handbuch angegebenen Verschleißgrenzen prüfen.

Ich weiß allerdings nicht ob Reibbelag ab 2013 auch zur Glocke bis 2013 passen.... einfach mal messen.

Ich habe mir noch sämtliche Reibbeläge bis 2013 besorgt. Alternativ lassen sich die Beläge auch erneuern.
Ich hatte mir auch extra direkt eine neue Glocke bestellt.

Ich versuche es erstmal mit dem schleifen und dem Standgas einstellen, hoffen wir mal das es damit getan ist.

Danke dir!

bandit-sh

gepr.Mitglied

  • »bandit-sh« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. April 2017

Beruf: Vertrieb

Hobbys: Kart

Herkunftsland: D

Hausbahn: Asserballe

Motor: Rotax senior

Chassis: Formula K

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 26. Mai 2020, 22:46

Könnte es sein das du während der fahrt bremst ohne es zu merken.währe typischer anfänger Fehler..
Bzw die kupplung schleifen läst weil du zu langsam fährst..

schlue22

gepr.Mitglied

  • »schlue22« ist männlich
  • »schlue22« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. Mai 2020

Hausbahn: Motor Sport Weis Kartbahn Büren

Motor: iame x30

Chassis: Wildkart

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 27. Mai 2020, 07:36

Könnte es sein das du während der fahrt bremst ohne es zu merken.währe typischer anfänger Fehler..
Bzw die kupplung schleifen läst weil du zu langsam fährst..

Also gebremst ja, aber eigentlich :rolleyes: :D nur gewollt um zu schauen ob die Bremse nachdem entlüften auch ordentlich packt.