Sie sind nicht angemeldet.

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Oppenrod, Liedolsheim, Wittgenborn

Motor: TM KZ10b

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 122

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 9. April 2020, 08:16

Mit etlichen Hitzeschutzlacken hab ich bei meinen 390er Rüttelplatten nie gute Erfahrungen gemacht. Ordentlich abgeschliffen, mit Silikonentferner entfettet, warm gemacht oder in der Sonne aufgehängt, lackiert.

Sah ca. 3-4 x Fahren ordentlich aus, dann schon wieder nicht so. Bin mal auf eure Erfahrungen gespannt.

kartracer84

gepr.Mitglied

  • »kartracer84« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. September 2016

Herkunftsland: österreich

Motor: KZ10 C

Chassis: birel , CRG

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 9. April 2020, 09:07

ahh ,das wundert mich aber ..beim letzten auspuff, ( Quad) hab ich mir nicht viel geschissen leicht aufgeraut, nur abgewischt und nix entfettet. das hat jahre gehalten .

kommt sicher auch drauf an welcher lack. ( also die marke)
wer später bremst ist länger schnell:)

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax 125 MAX evo

Chassis: Birel S8

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 9. April 2020, 11:47

Ich grundiere einmal ganz leicht, so dass nur eine dünne Nebelschicht drauf bleibt und dann den Auspufflack aus der Dose drauf ... hält am Autoauspuff gut, dürfte am Kart auch halten.

David1981

gepr.Mitglied

  • »David1981« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. April 2016

Herkunftsland: Germany

Hausbahn: Niederkrüchten

Motor: Iame Komet K55, Iame Parilla TT75, Iame X30

Chassis: Taifun, Intrepid

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 9. April 2020, 18:44

Kannst auch Hammerite Schwarz Matt nehmen. Hält relativ gut. Gibt zwar mit der Zeit an der heißesten Stelle ein paar Blasen. Aber im großen und ganzen hälts auch
KKCD
Klassik Kart Club Deutschland ..... Freude am Fahren

8)

TONY83

gepr.Mitglied

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

15

Freitag, 10. April 2020, 11:50

Ich will mich ja nicht unbeliebt machen, aber warum ölt ihr euch nicht einfach nach jedem stint kurz den Auspuff mit wd 40 , multiöl usw ein und nochmal abends daheim ein . Rostet nicht und glänzt wie eine Speckschwade. Weil die Optik mit Lack oder anderer Beschichtung nach einiger Zeit echt bescheiden aussieht. Desweiteren ändert eine Chrombeschichtung das Resonanzverhalten .
same shit different day ...

Neub

gepr.Mitglied

  • »Neub« ist männlich
  • »Neub« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23. September 2019

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Motorsportarena Mülsen

Motor: X30

Chassis: DR

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

16

Freitag, 10. April 2020, 14:52

Hallo,

So wie mein Auspuff aussah ( siehe Foto ) wäre mit WD 40 nix mehr geworden, deshalb haben ich nach Alternativen gefragt

Habe mir nun Auspufflack schwarz bis 800 Grad geholt und lackiert, ob es hält kann ich aktuell nicht sagen, Testfahrten sind ja aktuell nicht möglich :(

sunshinereggie

gepr.Mitglied

  • »sunshinereggie« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. April 2017

Beruf: Karosseriebauer

Hobbys: Motorsport

Hausbahn: Mülsen

Motor: TM KZ10 C

Chassis: Birel Art S9

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

17

Freitag, 10. April 2020, 16:36

Du könntest aber den Auspuff mit einem Heißluftfön schon mal langsam und gleichmäßig erwärmen.Ansonsten wird dir die Farbe beim ersten mal Fahren zu schnell heiß.
Habe meinen Auspuff blank geschliffen und dann mit Hitzebeständigem Klarlack lackiert.Durch das erwärmen mit dem Heißluftfön hatte er schöne Anlassfarben.
»sunshinereggie« hat folgende Datei angehängt:
  • 4.jpg (314,71 kB - 50 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Mai 2020, 16:26)

Ähnliche Themen