Sie sind nicht angemeldet.

  • »der mit dem kolben tanzt« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Mai 2006

Beruf: Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Hobbys: Kacht..einfach nur Kacht =)

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

31

Freitag, 21. Dezember 2007, 01:00

sollte dir der durchblick fehlenm wenn du das öl hast noch n kleiner tipp
das öl für den 100er, also für drehzahlen über 15000 (htx 909) hat ne rote farbe und das für schalter und mäxchen etc ist blau
mfg alex
Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

Allradantrieb bedeutet, dass man dort stecken bleibt, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt

  • »der mit dem kolben tanzt« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Mai 2006

Beruf: Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Hobbys: Kacht..einfach nur Kacht =)

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

32

Freitag, 21. Dezember 2007, 14:09

@ atom1kk

Du kannst auch mal den zweiteiligen Motorbock ausprobieren. Habe den bei meinem Sonik drauf und der vermindert die Vibrationen auch deutlich (bei mir zumindest)
Ist aber warscheinlich auch ne Geldfrage. Die Platte kostet dich 10 Euro und fertig.
Beim Motorbock sind dann schonmal 60 Euro fällig. Aber auch Kettenspannen funktioniert damit schneller und einfacher weil sich der Motorbock nicht mehr zieht.
mfg alex
Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

Allradantrieb bedeutet, dass man dort stecken bleibt, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt

STAF

gepr.Mitglied

  • »STAF« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. August 2016

Beruf: KFZ Betriebswirt

Hausbahn: Oppenrod

Motor: TM KZ10, TM K11b

Chassis: Birel CRY32 S4

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

33

Montag, 2. Dezember 2019, 14:53

Ich möchte das Thema nochmal aus der Versenkung holen:

Aus welchem Material genau empfiehlt es sich eine solche Platte für die 100ccm Motoren zu fertigen und welche Stärke sollte sie haben?

Stahl ist ja nicht gleich Stahl, daher die Frage ob jemand dazu eine genaue Aussage treffen kann.

TONY83

gepr.Mitglied

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

34

Montag, 2. Dezember 2019, 15:41

Bei unseren OK mache ich Kupfer drunter . 7mm stark
same shit different day ...

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax 125 MAX evo

Chassis: Birel S8

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 3. Dezember 2019, 12:18

Die Platte wirkt wie ein Vibrationsdämper ?! Ah schon wieder etwas gerlernt.

Man könnte es mit POM-C Kunststoff auch probieren... es ist leicht und fest aber elastisch.

Kart2018

gepr.Mitglied

  • »Kart2018« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2018

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 3. Dezember 2019, 12:26

... Dann wäre es vielleicht auch clever zwischen Platte und Motor eine dünne gummischicht zu legen.

STAF

gepr.Mitglied

  • »STAF« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. August 2016

Beruf: KFZ Betriebswirt

Hausbahn: Oppenrod

Motor: TM KZ10, TM K11b

Chassis: Birel CRY32 S4

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 3. Dezember 2019, 15:08

Die Platte wirkt wie ein Vibrationsdämper ?! Ah schon wieder etwas gerlernt.

Man könnte es mit POM-C Kunststoff auch probieren... es ist leicht und fest aber elastisch.
An so eine Art Kunststoff hatte sich gedacht, I besondere mir dem Blick auf das Gewicht. Jedoch befürchte ich das Kunststoff evtl zu weich beim verschrauben des Motors auf den Bock. Gefahr dabei ist dann das das Triebwerk schief stehen könnte.

Wie gesagt, bei mir geht es um 100ccm Motoren, sprich hohe Drehzahlen und recht hoch frequente Schwingungen.

Ich hab noch so eine Platte on meinen KZ10 liegen die sich vielleicht eignen könnte. Weiss jemand wo man die bekommt, dann könnte ich die ggf anpassen.

Benitro

gepr.Mitglied

  • »Benitro« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. November 2017

Beruf: Abt. Leiter

Hobbys: Kart fahren, Gleitschirmfliegen, Fitness

Herkunftsland: Schweiz

Hausbahn: Lyss, Vesoul

Motor: TM KZ 10C Black Edition

Chassis: Mach 1 2015

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 3. Dezember 2019, 15:30

Eine Platte aus einer geeigneten Legierung wäre auch was, lies doch mal diesen Artikel: https://www.maschinenmarkt.vogel.de/guss…pfung-a-109052/

Hier geht es um eine Legierung die eine sehr hohe Eigendämpfung hat, somit musst du keine Kompromisse eingehen. Wäre allgemein für den Kartsport interessant, da die Rahmen an den Hauptbelastungszonen so weniger belastet würden. Denke ist vor allem im Hobbybereich, wo man nicht jedes Jahr ein neues Chassis kauft, interessant.

LG
Beni

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax 125 MAX evo

Chassis: Birel S8

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 00:06

Ich habe heute einen Test unternommen, eine 10mm starke POM-C Platte in die Presse eingelegt und mit 3t und einer Fläche mit einen Durchmesser von etwa 35mm drauf gedrückt.

Die Konstruktion hat 0,5mm nachgegeben wie man es im beigesellten Foto sehen kann.

Das selbe habe ich dann mit einer gleich dicken Stahlplatte gemacht und es kam dabei das selbe Messergebnis raus.

Sprich die POM-C Platte gibt nicht mehr oder weniger als eine Stahlplatte nach. Ebenso waren auf beiden Platten keine Druckstellen zu sehen.

Daher gehe ich davon aus dass der Motor durch die POM-C Platte nicht schief geraten wird. Einzig was ich mir vorstellen kann ist das sich der Motor durch die Vibrationen irgendwann in die Platte frisst, das muss man aber im Fahrbetrieb ausprobieren und im Falle mit einer dünnen Metallplatte dazwischen entgegen arbeiten.

Wenn ich es schaffe mache ich morgen noch ein Vibrationstest...

Mit fällt ein, ich habe noch Moosgummiplatten hier irgendwo, die teste ich morgen ebenfalls (aber die werden zu weich sein).
»Deki#91« hat folgende Datei angehängt:
  • messaufbau.jpg (56,51 kB - 12 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. Dezember 2019, 11:42)

STAF

gepr.Mitglied

  • »STAF« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. August 2016

Beruf: KFZ Betriebswirt

Hausbahn: Oppenrod

Motor: TM KZ10, TM K11b

Chassis: Birel CRY32 S4

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 11:16

Eine Platte aus einer geeigneten Legierung wäre auch was, lies doch mal diesen Artikel: https://www.maschinenmarkt.vogel.de/guss…pfung-a-109052/

Hier geht es um eine Legierung die eine sehr hohe Eigendämpfung hat, somit musst du keine Kompromisse eingehen. Wäre allgemein für den Kartsport interessant, da die Rahmen an den Hauptbelastungszonen so weniger belastet würden. Denke ist vor allem im Hobbybereich, wo man nicht jedes Jahr ein neues Chassis kauft, interessant.

LG
Beni
Vielen Dank für den link, der behandelt die besagte Thematik. Allerdings muss ich ganz ehrlich sagen, daß ich nicht den Sachverstand habe, das dort beschrieben tatsächlich und endgültig zu verstehen bzw. abzuleiten was das richtige für meine Anwendung wäre.

Kannst du oder jemand anderes mir dazu was sagen?