Sie sind nicht angemeldet.

Dorfgarage

gepr.Mitglied

  • »Dorfgarage« ist männlich
  • »Dorfgarage« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. Januar 2019

Beruf: Dipl.-Ing. (FH)

Herkunftsland: D

Hausbahn: Ampfing

Motor: IAME K25

Chassis: Merlin CIK04

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. Januar 2019, 09:24

Kühlflüssigkeitszusatz Motul MoCool

Hallo,
Habe nun hier gelesen das Frostschutz im Kart tabu ist...aus nachvollziehbaren Gründen (bei Verlust totaler Gripverlust auf der Strecke).

Ich hätte aber gerne gegen Korrosion und für die Schmierung der Wasserpumpe irgendwas drin. Mein Bachgefühl aus der Technik raus.

Kennt einer von Euch das MoCool von Motul? Wird z.B.von keep-racing explizit für Kartmotoren verkauft.

Dies enthält keinen Frostschutz. Darf man diesen Zusatz auf Kartbahnen verwenden? Ist das Zeugs schmierig wenn was auf die Strecke kommt?

Danke + Grüsse
Klaus

Kart2018

gepr.Mitglied

  • »Kart2018« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2018

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 31. Juli 2019, 08:13

Viele geben zum Wohle des Innenlebens einen Spritzer WD40 ins Wasser.

Mocool von Motul ist ein speziell für den Rennsport entwickeltes Konzentrat, das bei entsprechend sehr hoher Kühlmitteltemperatur mögliche Siedeblasen und den daraus resultierenden schlechten Wärmetransfer verhindert. Dies funktioniert allerdings bestmöglich bei einer Mischung aus 5% Mocool und 95% destilliertem Wasser, was wiederum komplett fehlenden Frostschutz mit sich bringt. Mocool ist also keine Kühlflüssigkeit und erfüllt auch nicht die Anforderungen, die an einen herkömmliche Kühlflüssigkeit gestellt wird.

Ob du es verwenden darfst hängt davon ab, ob die Bahnordnung z.b. nur ausschließlich Wasser vorschreibt. In diesem Fall darfst du es dann nicht.


Ich weiss es nicht 100 %, aber MoCool sollte nicht "schmierig" sein, weil

1. Schmierig kommt wohl vom Kühlflüssigkeitsanteil

2. MoCool ja zum Teil zugelassen ist und ein Bahnbetreiber ja verrückt wäre, wenn es "schmierig" machen würde.



PS Gegen Korrossion gab es hier auch schon Befürworter das Wasser im Tank zu lassen. Ich habe auch keine Lust es abzulassen und überlege derzeit etwaig entsalztes Heizungswasser als Basis plus Mocool 5% plus Spritzer WD40 zu fahren.
Im Winter wird es dann gesammelt und abgelassen und der Kühler mit Frostschutz von Motul befüllt. Für den Sommer dann wieder Wechsel.

Tom

Forensponsor

Danksagungen: 86

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. August 2019, 20:46

Probier's Mal damit
klick
Das macht auf der Bahn keine Probleme und verdunstet mit dem Wasser.
Farbe ist transparent.
Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht!

http://www.jr-racing.de

Kart2018

gepr.Mitglied

  • »Kart2018« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2018

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. August 2019, 21:17

Das ist eine prima Idee und auch günstiger als Mocool.

PROBLEM IST NUR
Den Zusatz nur in "sauberen" Systemen verwenden. Bei z.B. ungereinigten Radiatoren können ungewünschte Nebenwirkungen auftreten. Es dürfen sich keine Reste von z.B. Lötzinn, Ölen, Lacken oder Dreck in dem Kühlsystem befinden. Reinigen Sie vor der Anwendung Ihren Radiator.
.

Tom

Forensponsor

Danksagungen: 86

  • Nachricht senden

5

Freitag, 2. August 2019, 21:25

Ich fahr das Zeug schon viele Jahre. Einfach eine Packung in den Kühler und entkalktes Wasser dazu.
Kein destilliertes Wasser! Brittafilter z.B. nehmen. System einmal sauber spülen mit einem Wasserschlauch und gut ist.
Schmiert echt gut die Wasserpumpe und hält sauber. Kaum Ablagerung.
Beim Ablassen auffangen und wieder verwenden.
Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht!

http://www.jr-racing.de

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kart2018 (02.08.2019)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen