Sie sind nicht angemeldet.

Strahlemann

gepr.Mitglied

  • »Strahlemann« ist männlich
  • »Strahlemann« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. Mai 2019

Beruf: Senior Model Builder

Hobbys: SimRacing / CarChief in der VLN

Herkunftsland: DE

Hausbahn: ...

Motor: DD2

Chassis: Mach1 FIA 5

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

1

Montag, 17. Juni 2019, 13:17

Großer und breiter PKW Anhänger 750kg

Moin Zusammen!

ich wollte mal kurz meinen Anhänger vorstellen da ich denke das es für die Leute die über eine Neuanschaffung nachdenken interessant sein könnte. Es sollte bewusst kein reiner Kartanhänger werden da ich einen Allrounder gesucht habe mit dem ich z.B. auch mal die Motorräder mit in den Urlaub nehmen oder sonstige Transporte erledigen kann. Mein Problem wie bei einigen der jüngeren Generation ist die Beschränkung auf 750kg ungebremst. Nach längerer Suche habe ich dann die Firma Füller Automobile in der Nähe von Koblenz (zum Glück ganz in der Nähe) ausfindig gemacht.

Siehe hier:

https://anhaenger-fueller.jimdofree.com/


Nach kurzem informativem und freundlichem Gespräch bin ich kurzer Hand Samstags hin gefahren und hab mich von der Qualität der Anhänger vor Ort überzeugt. Passt.
Gekauft habe ich dann einen nagelneuen Einachser mit Hochplane (Vorne und Hinten zu öffnen) und Spriegel 260x150x40cm (Innenhöhe unter Plane 155cm),Stützrad für 1300€. Alles komplett verzinkt und mit druck imprägnierten Siebdruckplatten gebaut.

Gerade die Breite ist optimal. Das Kart passt so drauf ohne irgend etwas abbauen zu müssen und der Hänger ist super spurstabil. Außerdem passen locker zwei gr0ße Motorräder nebeneinander samt etwas Gepäck drauf und sogar unter Plane wenn man das will...

Hab dann im vorderen Bereich zwei Motorradwippen montiert die man einfach entfernen kann. Außerdem eine steckbare Ladeflächenabtrennung um im vorderen Bereich meine Kartsachen zu verstauen und hinten dann das Kart selbst. Alles einfach zu entfernen um flexibel zu sein.

Verarbeitung des Anhängers ist generell gut bis sehr gut und der Hersteller aus Belgien Namens Weytens macht überhaupt einen kompetenten Eindruck.

Grund für den Neukauf war das der Gebrauchtmarkt 1) in der Größe (Breite 150 Innenmaß) so gut wie nichts her gibt und 2) ein ewig alter Anhänger immer noch 800€ kosten soll wo vermutlich erstmal noch die Reifen fällig sind...

Bilder folgen nach meinem Urlaub. Erste Eindrücke kann man sich auf der obigen Webseite verschaffen.

Was man generell als nachteilig ansehen könnte ist das ein Planenanhänger nicht abschließbar ist. Hier muss jeder selbst entscheiden.

Gruß Domi #28

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: KZ10 + Rotax Senior

Chassis: Birel S8 + S8B

  • Nachricht senden

2

Montag, 17. Juni 2019, 14:15

Was man generell als nachteilig ansehen könnte ist das ein Planenanhänger nicht abschließbar ist. Hier muss jeder selbst entscheiden.

Man könnte sich hier ein Transport-Case bauen/kaufen so wie die Kollegen aus der MotoGP, man hätte damit dann auch eine Transportmöglichkeit um das Kart auch per Spedition zu verschicken wenn man Kart Urlaub in Spanien oder noch weiter weg machen will. Und über dem Winter kann man das Kart samt Zubehört im Case gut und sicher verstauen.

Michael Haag

gepr.Mitglied

  • »Michael Haag« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. August 2007

Beruf: Elektriker auf Montage

Hobbys: Nach Kart kommt Trike und nach Trike kommt mein E-Bike

Herkunftsland: Baden Württemberg

Hausbahn: Burg-Park-Ring Bad Mergentheim

Motor: Indoor SwissAuto Outdoor Rübig

Chassis: MS

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

3

Montag, 17. Juni 2019, 22:25

Hallo zusammen

Bei derartigen Anhängern auf den Schwerpunkt Achten.
Sollte der nicht am Auto hängen kann der beim Aus und Einladen „ ein Männchen „ machen.
Wenn die Deichsel dann in den Himmel schaut geht das Ausladen sehr schnell.

Bei bedarf hier hinten zwei Stützen nachrüsten.

Gruß Michael

Schildkroete99

gepr.Mitglied

  • »Schildkroete99« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Juli 2018

Herkunftsland: Österreich

Hausbahn: Rechnitz

Motor: Rotax Max Senior

Chassis: Sodi Sigma rs 2018

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. Juni 2019, 09:38

Die stützen brauchst du unbedingt weil er sonst kippt

Michael65

gepr.Mitglied

  • »Michael65« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. August 2017

Hausbahn: Kartbahn Werther (Indoor), Emsbüren, Büren

Motor: Diegowie VT400 (Honda GX390)

Chassis: Corsa / Haase

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 18. Juni 2019, 15:51

Die stützen brauchst du unbedingt weil er sonst kippt


Es sei denn man lässt angehängt oder stellt hinten einen Bock drunter.
Geht schon..... machen wir mit unserem auch so.

Viele Grüße,
Michael