Sie sind nicht angemeldet.

Ama816

gepr.Mitglied

  • »Ama816« ist männlich
  • »Ama816« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. April 2019

Beruf: Schüler

Herkunftsland: DE

Motor: Keinen

Chassis: Keine

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 9. April 2019, 09:31

4 Takter für den Bauernhof

Hey Leute,

ich suche ein Kart, mit welchem ich mit meinem Bruder auf dem Bauernhof meines Großvaters rumfahren kann.
Haben dort eine kleine Rennstrecke gebaut aus festem Erdboden, paar Matschstellen und Grassflächen.
Dort sind wir zuvor immer mit unserem Quad rumgefahren, welches jetzt doch leider schon etwas in die Jahre gekommen ist.

Daher wollen wir uns nun zusammen ein Kart anschaffen.
Wir haben ein wenig Erfahrung mit der Wartung von Motoren, aber auch nicht allzuviel.
Auf Grund dessen, dass ich das ganze sehr nebenbei betreiben will, habe ich an einen 4 Takter gedacht.
Das einzige Manko hierbei wäre, dass ich keine 10 Zoll Reifen montieren könnte (da der Motor ja über dem hinteren Reifen hängt), damit ich da auch über Rasen und leichten Schlamm fahren kann.

Ich bin mir echt unsicher, wie viel Arbeit so ein X30 machen würde, da er eben ein 2 Takter ist.

Mein Budget liegt bei maximal 2500€, eher weniger. Inklusive Offroadreifen.
Werkzeug habe ich selber nur eine große Werkstatt, aber kein spezifisches Kartwerkzeug.
Wichtig für mich wäre halt ein sehr wartungsarmes Kart.

Hatte folgende im Visier: (Eher kein Schalter, auf Grund von der Wartung)

https://www.ebay.de/itm/MS-Kart-Honda-GX…ZUAAOSwaEZcYw91

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…997018-230-4863

https://www.ebay.de/itm/Zanardi-Rennkart…wsAAOSw2GJbX1Yk


Desweiteren bin ich mir nicht sicher, wie sich die Vorderradbremse bei rutschigem Untergrund verhält.

Über eine gute Kaufberatung würde ich mich echt freuen.
Mein perfektes Kart hätte (glaube ich :D) nur eine Hinterradbremse, mindestens 20 PS und einen 4 Takt Motor der nicht über dem hinteren Reifen hängt.

LG

Ama816

gepr.Mitglied

  • »Ama816« ist männlich
  • »Ama816« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. April 2019

Beruf: Schüler

Herkunftsland: DE

Motor: Keinen

Chassis: Keine

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 9. April 2019, 09:59

https://www.motorsportmarkt.de/inserat/2…da-4-takt-motor

An den könnte ich direkt größere Reifen ranmachen, hat aber leider keine Leistungsangabe.

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: KZ10 + Rotax Senior

Chassis: Birel S8 + S8B

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 9. April 2019, 10:39

Das sind Rennkarts die du im Visier hast, das letztere ist sogar ein Kinderkart da wird man als Erwachsener kaum vernünftig reinpassen.

Diese Karts sind nur etwa 10-25mm vom Boden hoch, bei manchen Motoren gibt es Stellen da ist das Kart nur 5-7mm hoch.

Bin mir nicht sicher ob ihr damit Offroad lange Freude haben werdet, ohne grobere Umbaumassnahmen.

Du solltest deine Suche auf Offroad-Buggy und Offroad-Kart richten... das letztere heisst seltsamerweise auch Kart, hat aber mit dem Rennkart kaum etwas gemeinsam.

Ama816

gepr.Mitglied

  • »Ama816« ist männlich
  • »Ama816« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. April 2019

Beruf: Schüler

Herkunftsland: DE

Motor: Keinen

Chassis: Keine

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 9. April 2019, 11:25

Hey,
danke schon mal für die Antwort.

Aber was wenn ich dort 10 Zoll Offroad Reifen dran anbringe?
Das sollte doch möglich sein, wenn ich die Spoiler abnehme und der Motor dort nicht im Weg ist.

Könntet ihr mir solch einen 4 Takter empfehlen, zudem diese Eigenschaften zutreffen?

Ama816

gepr.Mitglied

  • »Ama816« ist männlich
  • »Ama816« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. April 2019

Beruf: Schüler

Herkunftsland: DE

Motor: Keinen

Chassis: Keine

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 9. April 2019, 11:36

Oder ggf. könnte man einen der 4 Takter nehmen, welchen ich euch geschickt habe und dort die hintere Achse so verlängern, dass dort größere Reifen ranpassen. (10 zoll reifen).

Wäre über Basteloptionen diesbezüglich offen, solange dies kein Komplettumbau nötig macht.

LG


Was haltet ihr von dem hier?

Ggf. könnte ich dort direkt größere Reifen ranbauen, da der Motor nicht direkt über dem Reifen hängt.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…053860-241-2511

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: KZ10 + Rotax Senior

Chassis: Birel S8 + S8B

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 9. April 2019, 23:48

Klar kannst du dir Radsterne anfertigen auf die du dann die 10" Quad Räder montierst und wenn du dabei bist gleich das Chassis verstärken...

Aber auch in dem Fall wirst du nicht besonders hoch sein, aber für eine gemachte Naturpiste wird es wahrscheinlich reichen. Das Rennkart-Chassis liegt unterhalb vom Zentrum des Rades, du brauchst aber ein Chassis das oberhalb liegt...

Auch die Lenkgeometrie liegt in diesem Fall voll daneben, es wird kein befriedigendes Fahrgefühlt werden...

Zum Motor ... entweder Honda GX irgendwas, hat aber seinen Preis oder da ihr eh Erfahrung mit MX Motoren habt, nimmt doch einen MX Motor und baut den drauf.

Ama816

gepr.Mitglied

  • »Ama816« ist männlich
  • »Ama816« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. April 2019

Beruf: Schüler

Herkunftsland: DE

Motor: Keinen

Chassis: Keine

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 10. April 2019, 09:52

Und wenn ich nur leicht größere Reifen nehme, um etwas mehr Bodenfreiheit zu bekommen?

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: KZ10 + Rotax Senior

Chassis: Birel S8 + S8B

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 10. April 2019, 14:11

Schau ein Rennkart-Chassis ist so eng konstruiert das man am Asphalt schon Änderungen im Millimeterbereich spührt und du strebst Änderungen in mehreren Zoll an.

Ich und kaum jemand hier im Forum beschäfigt sich mit einem Projekt dass deinem ähnelt, wir fahren auf grossen Kartbahnen und jagen 1/10sec hinterher. Daher können wir dir kaum den richtigen Weg sagen weil wir hier in diesem Bereich keine Erfahrung haben, wir können dir etwas aushelfen mit Grundwissen aber du musst es für dein Projekt wissen umzudenken.

Bist du eher ein Konstruktionsmensch oder eher Einer der drauf los baut ? Ich glaube eher der zweite Typ, oder ?

Die zweite Frage (die du mehr für dich selbst beantworten musst): Soll das Teil schnell sein, oder wollt ihr einfach nur Spass haben ?

kartracer84

gepr.Mitglied

  • »kartracer84« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. September 2016

Herkunftsland: österreich

Motor: rotax, KZ10

Chassis: birel , CRG

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

9

Freitag, 12. April 2019, 00:03

ich denke auch das du bei einen rennkart am falschen wege bist, an deiner stelle würd ich mal augen und ohren offen halten, ebay, ect.. da werden eh öfters mal so teile angeboten.
vielleicht ist da was für dich dabei.

greeeets
wer später bremst ist länger schnell:)

HotRod

gepr.Mitglied

  • »HotRod« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. August 2018

Herkunftsland: Deutschland

  • Nachricht senden

10

Freitag, 12. April 2019, 21:06

Hi Ama816,

Wenn's dir nur um den Spass geht dann schau doch mal nach einem fertigen "Spielzeug" wie beispielsweise dem Adly Buggy ATK 125 oder ähnlichem. Die haben soweit ich mich erinnere auch einen Viertakter, sind geländegängig und machen echt Spaß! Und bei deinem Budget kannst du mit etwas Geduld auch gleich zwei davon bekommen.

Grüße, Matthias

Ähnliche Themen