Sie sind nicht angemeldet.

bandit-sh

gepr.Mitglied

  • »bandit-sh« ist männlich
  • »bandit-sh« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. April 2017

Beruf: Vertrieb

Hobbys: Kart

Herkunftsland: D

Hausbahn: Asserballe

Motor: Iame Leopard

Chassis: SQ MBA

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

1

Samstag, 6. April 2019, 22:32

Formula k 01 fährt wie V8 Heckscheuder ,) brauch tips

Ich 90kg
Rotax senior
Mojo d3
Sonne 15 grad
Handbremse vorne ca 122cm achsbreite
Mittlere höhe
Exenter mit etwas vorlauf.bzw wenig nachlauf
Achse Medium
Radsterne ja 1cm nach aussen verschoben

Das heck ist sensibel.in schnellen kurven muss ich beim beschleunigen aufpassen das es nicht ausbricht.

0.9bar

Was kann ich noch machen?
Harte achse?
Vorne tiefer is nicht gut setzte jetzt mit dem Spoiler schon teilweise auf.

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Gillard 010B V2

Danksagungen: 123

  • Nachricht senden

2

Samstag, 6. April 2019, 22:44

Ich würde versuchen erstmal vorne enger zu gehen. Aber vllt sind auch die reifen einfach durch
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D

bandit-sh

gepr.Mitglied

  • »bandit-sh« ist männlich
  • »bandit-sh« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. April 2017

Beruf: Vertrieb

Hobbys: Kart

Herkunftsland: D

Hausbahn: Asserballe

Motor: Iame Leopard

Chassis: SQ MBA

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

3

Samstag, 6. April 2019, 23:01

Vorne geht nicht. Hab die orginal fk handbremse drauf.
Der radstern läst sich nicht weiter nach innen schieben weil er einen anschlag hat. Obwohl ich auf dem achsstummel noch gut pro seite 1cm platz nach innen habe. Gibts andere radsterne zum durchschieben?

bandit-sh

gepr.Mitglied

  • »bandit-sh« ist männlich
  • »bandit-sh« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. April 2017

Beruf: Vertrieb

Hobbys: Kart

Herkunftsland: D

Hausbahn: Asserballe

Motor: Iame Leopard

Chassis: SQ MBA

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

4

Samstag, 6. April 2019, 23:07

Reifen waren noch gut

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Hahn, Oppenrod

Motor: TM KZ10, Rotax Max

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 7. April 2019, 12:24

Wie schaut es denn hinten aus?
Welche Achse? IPK 1030M ?
Welche Radsterne?
Spurbreite?
Welche Höhe?
Sitz korrekt eingebaut?
Stabi drin (wohl eher nicht)
HAS lose, oder fest?

hannoah

gepr.Mitglied

  • »hannoah« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. August 2016

Beruf: gerade im Sabbatical

Hobbys: Kartsport, Modellflug

Herkunftsland: NRW

Motor: DD2 evo, KZ10b

Chassis: Praga Dragon Evo, FK Evo

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 7. April 2019, 12:51

Härtere Achse hat mir beim DD2 mit knapp über 90kg Fahrergewicht jedenfalls geholfen, wäre einen Versuch wert. Zudem komme ich mit 0,9bar warm nicht allzu gut klar, sondern fahre eher 0,8bar, höchstens 0,85. Fahrtechnisch dem Reifen mehrere Runden geben, um auf Temperatur zu kommen. Wenn Du ab der ersten Runde den Reifen überfährst und immer etwas zuviel rutscht, wird der nicht funktionieren. Lieber an die (relativ niedrige) Gripgrenze ranfahren, aber nicht drüber. Mit den Runden kommt der Grip dann schon. Dauert aber beim D3 locker bis zu 5 Runden, je nach Streckentemperatur.

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Gillard 010B V2

Danksagungen: 123

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 7. April 2019, 13:35

Was heisst für dich reifen waren noch gut? Hattest du die neu gekauft?
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D