Sie sind nicht angemeldet.

CrG Eis DRivEr

gepr.Mitglied

  • »CrG Eis DRivEr« ist männlich
  • »CrG Eis DRivEr« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. März 2019

Beruf: Mechatroniker

Hobbys: Oldtimer,Mofa,Kart

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Liedolsheim,Walldorf

Motor: Rotax DD2 Baujahr 2011

Chassis: CRG Dark Rider

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. März 2019, 18:52

Fragen zu CRG Dark Rider

Hallo
Zur mir ich heiße Marvin Eisenhart.Besitze ein Rotax DD2 Baujahr 2011 auf einem Crg Dark Rider Chassie.Bin neu im Thema Rennkart bin davor 4h leih Kart Rennen in Rappennau,Nachtrennen,Slalom usw gefahren auf diversen Strecken.

Jetzt zu den Fragen der Verkäufer hat mir noch 2 zusätzliche Achsen dazu gegeben konnte mir aber nicht sagen welchen härte grad diese besitzen.Gibt es eine Möglichkeit das herauszufinden hab auf die Schnelle keine Markierung auf den Achsen gesehen.Verbaut ist eine mittlere.Ich habe gelesen das der Rotax lieber härtere Achsen mag geht diese erstmal für den Anfang ?

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Gillard 010B V2

Danksagungen: 136

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. März 2019, 18:58

Ohne einen anhaltspunkt ist es kaum möglich die härte zu bestimmen. Und dass rotax härtere achsen mag ist länger vorbei. Wobei es kommt auch viel auf den Rahmen an. Von daher würde ich es nicht mehr so stehen lassen
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D

CrG Eis DRivEr

gepr.Mitglied

  • »CrG Eis DRivEr« ist männlich
  • »CrG Eis DRivEr« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. März 2019

Beruf: Mechatroniker

Hobbys: Oldtimer,Mofa,Kart

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Liedolsheim,Walldorf

Motor: Rotax DD2 Baujahr 2011

Chassis: CRG Dark Rider

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. März 2019, 19:22

Danke schon mal für die Antwort ich hätte noch eine Frage bezüglich Chassie.Ich war am Di.in Liedolsheim da war Land unter vor Regen bin dann das erste mal im regen gefahren.Habe die Mojo W2 aufgezogen und bin losgefahren ich hatte null Grip.Bin die Regen Linie gefahren selbst auf der Geraden bei mäßigem Gas geben ist mir das Heck quer gekommen.Der einzige Senior der da war ist die selbe Linie gefahren und konnte auf der Geraden Vollgas fahren.Ich bin unverändert gefahren von der Breite der Reifen habe gelesen Mann soll bei regen hinten schmal gehen und vorne breit wird das über die Radsterne gemacht ? Selbst beim Slalom hatte ich im Regen mehr Grip ich weiß das ist kein Vergleich.Gibt es irgend eine Anleitung von CRG oder werte an denen man sich orientieren kann ?

Müschel

gepr.Mitglied

  • »Müschel« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2012

Motor: TM K9C

Chassis: Praga Dragon

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. März 2019, 19:31

Ja das wird über die Radsterne gemacht . Was hatte der Senior für Reifen drauf ?
Was für einen Luftdruck bist du gefahren ?

CrG Eis DRivEr

gepr.Mitglied

  • »CrG Eis DRivEr« ist männlich
  • »CrG Eis DRivEr« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. März 2019

Beruf: Mechatroniker

Hobbys: Oldtimer,Mofa,Kart

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Liedolsheim,Walldorf

Motor: Rotax DD2 Baujahr 2011

Chassis: CRG Dark Rider

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. März 2019, 19:36

Ich bin anfangs 1 bar dann auf 2 zum Schluss glaube ich 2.4.Der Senior ist glaube ich W3 gefahren bin mir aber bei meinen regen Reifen nicht sicher wie neu die sind habe diese beim Kauf dazu bekommen

Müschel

gepr.Mitglied

  • »Müschel« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2012

Motor: TM K9C

Chassis: Praga Dragon

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. März 2019, 19:46

Dann sind die Reifen wohl nix . Deine Spur solltest du dennoch anpassen wie beschrieben .

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Gillard 010B V2

Danksagungen: 136

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. März 2019, 21:42

Wahrscheinlich waren die d2 auch gebraucht. Und d2 waren schon damals mist und dann noch auf einem dd2. Im regen muss man schpn vorne breit gehen und hinten schmall. Vorne ca. 4-5 ringe auf dem bremsträger raus und hinten zwischen 137 und 138cm
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D

CrG Eis DRivEr

gepr.Mitglied

  • »CrG Eis DRivEr« ist männlich
  • »CrG Eis DRivEr« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. März 2019

Beruf: Mechatroniker

Hobbys: Oldtimer,Mofa,Kart

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Liedolsheim,Walldorf

Motor: Rotax DD2 Baujahr 2011

Chassis: CRG Dark Rider

  • Nachricht senden

8

Samstag, 9. März 2019, 18:34

Ich glaube du meinst Mojo W2. Kennt ihr gute regen Reifen du gut funktionieren oder hat einer welchen zu verkaufen ? :thumbup:

Jochen5

gepr.Mitglied

  • »Jochen5« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2009

Beruf: Elektroniker für Betriebstechnik

Hobbys: Modellbau

Herkunftsland: DE

Hausbahn: Emsbüren

Motor: DD2 evo

Chassis: EA, Rosso Korsa

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

Samstag, 9. März 2019, 19:39

Wenn du keine Rennen fahren willst nimm am besten die Vega W5, gibt es bei Mondokart in Italien für 148euro, ist so ziemlich der beste Regenreifen.

CrG Eis DRivEr

gepr.Mitglied

  • »CrG Eis DRivEr« ist männlich
  • »CrG Eis DRivEr« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. März 2019

Beruf: Mechatroniker

Hobbys: Oldtimer,Mofa,Kart

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Liedolsheim,Walldorf

Motor: Rotax DD2 Baujahr 2011

Chassis: CRG Dark Rider

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 13. März 2019, 17:21

In Liedolsheim wird viel Mojo gefahren sollte ich da lieber den W3 fahren oder hat der Vega W5 mehr Grip ?

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher