Sie sind nicht angemeldet.

pipa4337

gepr.Mitglied

  • »pipa4337« ist männlich
  • »pipa4337« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28. März 2018

Beruf: Schüler

Hobbys: Kartsport

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Embsen, Faßberg

Motor: Rotax Max Senior

Chassis: Intrepid

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 27. Januar 2019, 20:59

GoPro/ Möglichkeiten zum befestigen

Hallo,

Eine Frage an die Rotax Fahrer. Wie habt ihr eure GoPros bei euch befestigt? Gerne auch mit Bildern. :D


Grüße 8)

Alex3103

gepr.Mitglied

  • »Alex3103« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juli 2015

Beruf: -

Hobbys: Motorsport auf 4 Rädern

Herkunftsland: DE

Hausbahn: Dahlem

Motor: Rotax DD2

Chassis: Kosmos

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. Januar 2019, 13:02

Ich fahre zwar nur Hobbymäßig (Training und höchstens Clubläufe) aber quasi immer mit GoPro. Dazu habe ich inzwischen verschiedene Möglichkeiten entdeckt:

- klassisch am Helm befestigen - mache ich persönlich aber ungerne da ich dann ein Klebepad auf den Helm kleben müsste (und auch das Video noch mehr verwackelt)
- Klebepad auf dem Kühler - hält bei mir seit Jahren bombenfest und ist meine bevorzugte Variante aber in Rennen wohl nicht erlaubt
- Auf dem Frontschild - wurde mir beim Clublauf so vorgeschlagen da Kühler nicht erlaubt. Nachteil ist, dass man keine Lenkbewegungen mehr sieht und damit ein entscheidender Teil der Aufnahme fehlt
- Frontspoiler - mir persönlich zu riskant

Da sind meiner persönlichen Eindrücke dazu. Was wann erlaubt ist, wissen andere sicher besser ;-)

Nutze die Videos aus Gewohnheit für Kontrollfunktionen (wann immer etwas besonderes beim Fahren passiert, ist es immer nützlich ein Video davon zu haben), Lerneffekte etc. Bisher war das mit einer GoPro 3 silver auch eher mit schlechter Qualität, hauptsache etwas haben. Inzwischen liegt die GoPro 7 black zu Hause und es sollte auch qualitativ aufwärts gehen :-)

JustKeepRacing

gepr.Mitglied

  • »JustKeepRacing« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Januar 2019

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. Januar 2019, 13:11

klassisch am Helm befestigen - mache ich persönlich aber ungerne da ich dann ein Klebepad auf den Helm kleben müsste (und auch das Video noch mehr verwackelt)
Körper, Hals und Helm absorbieren doch am besten die Vibrationen - allemal besser als der Kühler, der hart und ungefedert mit dem Chassis verbunden ist. Weiterer Vorteil: Der Zuschauer fühlt sich mehr "im Geschehen" da er auch das Drumherum mitbekommt, z.B. wenn man den Kopf dreht und mal nach hinten zu schauen.

Alex3103

gepr.Mitglied

  • »Alex3103« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juli 2015

Beruf: -

Hobbys: Motorsport auf 4 Rädern

Herkunftsland: DE

Hausbahn: Dahlem

Motor: Rotax DD2

Chassis: Kosmos

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. Januar 2019, 17:52

klassisch am Helm befestigen - mache ich persönlich aber ungerne da ich dann ein Klebepad auf den Helm kleben müsste (und auch das Video noch mehr verwackelt)
Körper, Hals und Helm absorbieren doch am besten die Vibrationen - allemal besser als der Kühler, der hart und ungefedert mit dem Chassis verbunden ist. Weiterer Vorteil: Der Zuschauer fühlt sich mehr "im Geschehen" da er auch das Drumherum mitbekommt, z.B. wenn man den Kopf dreht und mal nach hinten zu schauen.
Dafür hast du auf dem Kühler nur die Schläge vom Kart. Die Vibration ist nicht so schlimm...
Beim Körper und speziell Kopf kriegst du dafür noch alle Bewegungen vom Fahrer mit. Das hat seine positiven Seiten (eine POV-Sicht mit Brille ist eh unschlagbar) aber auf Dauer eher negatives. Die meisten Videos wirken doch stabiler wenn die Kamera am Kart befestigt ist.

Vor allem aber klebe ich ungerne die Klebepads auf meinen Helm. Ein Brustgurt dürfte deutlich zu niedrig sein fürs Kart fahren.
Wenn man aber gelegentlich mal ein bisschen beim Leihkart filmen möchte oder in einem fremden Kart sitzen sollte, kommt man an einer Befestigung am Körper nicht vorbei...
Wer kennt denn Lösungen dafür neben dem Klebepad am Helm ?

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Hahn, Oppenrod

Motor: TM KZ10, Rotax Max

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

5

Montag, 28. Januar 2019, 21:58

Mit Brustgurt gibt es ganz schöne Aufnahmen, gefällt mir persönlich ganz gut. Blick auf Alfano, Schalthebel... Eine hervorragende, wenn auch nicht ganz billige Befestigung ist aus dem Motorradbereich der "Ram Mont".
Die Kugelköpfe kannst du überall anschrauben - z.B. am Frontbügelhalter, Halter Heckauffahrschutz... dann den Gelenkarm so einstellen, wie du es willst. Absolut bombenfest und mega flexibel.

https://www.louis.de/artikel/ram-mount-l…cc6adca730ac76b

https://www.louis.de/artikel/ram-mount-h…cc6adca730ac76b

Viel Spaß 8)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matt81 (30.05.2019)

godk3v

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 5. September 2010

Hausbahn: Sundgau, Mulhouse, Biesheim, Hagen

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 29. Januar 2019, 08:18

Die beste Variante für mich ist die vorne am Helm.
Ich habe ein Klebepad mittig unter dem Visier, gerade so
Das das Visier sich noch knapp öffnen lässt.
Ist quasi Drivers eye.

Sieht dann so aus:

https://youtu.be/gv-IeHHWIi8

JustKeepRacing

gepr.Mitglied

  • »JustKeepRacing« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Januar 2019

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 29. Januar 2019, 10:26

Die beste Variante für mich ist die vorne am Helm.
Ich habe ein Klebepad mittig unter dem Visier, gerade so
Das das Visier sich noch knapp öffnen lässt.
Ist quasi Drivers eye.
Und welches "Winkelstück" nimmst Du dafür? Das hier? https://www.amazon.com/d/Camera-Mounts-C…ount/B004536LUG

godk3v

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 5. September 2010

Hausbahn: Sundgau, Mulhouse, Biesheim, Hagen

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 29. Januar 2019, 11:40

Die beste Variante für mich ist die vorne am Helm.
Ich habe ein Klebepad mittig unter dem Visier, gerade so
Das das Visier sich noch knapp öffnen lässt.
Ist quasi Drivers eye.
Und welches "Winkelstück" nimmst Du dafür? Das hier? https://www.amazon.com/d/Camera-Mounts-C…ount/B004536LUG
Dieses:

https://www.melectronics.ch/de/p/7938323…cB&gclsrc=aw.ds

Alex3103

gepr.Mitglied

  • »Alex3103« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juli 2015

Beruf: -

Hobbys: Motorsport auf 4 Rädern

Herkunftsland: DE

Hausbahn: Dahlem

Motor: Rotax DD2

Chassis: Kosmos

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 29. Januar 2019, 15:09

Die beste Variante für mich ist die vorne am Helm.
Ich habe ein Klebepad mittig unter dem Visier, gerade so
Das das Visier sich noch knapp öffnen lässt.
Ist quasi Drivers eye.

Sieht dann so aus:

https://youtu.be/gv-IeHHWIi8
Ok, die Perspektive ist wirklich genial :-)
Welche Kamera (und Einstellungen) sind das ?


Habe mir gestern eine eigene Lösung gebastelt...Im Rennkart befestige ich die Kamera wie gesagt am Kart. Im Leihkart kann ich jetzt mein altes Visier auf den Helm machen und habe die Kamera daran befestigt. Das Visier brauche ich sonst nicht mehr und so klebe ich nichts direkt auf den Helm. Ist eh selten, dass ich im Leihkart filmen möchte (zum Ausprobieren etc.)
Der Brustgurt ist mir von der Position her deutlich zu niedrig im Kart...

godk3v

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 5. September 2010

Hausbahn: Sundgau, Mulhouse, Biesheim, Hagen

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 30. Januar 2019, 08:51

Ich habe die GoPro Hero6.
1080p / 60 FPS

Ähnliche Themen