Sie sind nicht angemeldet.

hannoah

gepr.Mitglied

  • »hannoah« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. August 2016

Beruf: gerade im Sabbatical

Hobbys: Kartsport, Modellflug

Herkunftsland: NRW

Motor: DD2 evo, KZ10b

Chassis: Praga Dragon Evo, FK Evo

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 12:40

Hatte RWE nicht auch bereits angekündigt, die Förderung reduzieren zu müssen, weil sonst die Abbaukanten zu steil werden? D.h., wenn man oben nicht weiterkommt, kann man tiefer unten auch bald nicht mehr weitermachen und es gibt mit Sicherheit eine Förderrate, unterhalb derer der Betrieb des Tagebaus nicht mehr wirtschaftlich ist. In Kürze müssen sie oben ja schon den ersten Bagger stilllegen, ab da kostet der nur noch Geld und verdient keins mehr...

Ein Hoffnungsschimmer für die Natur und den Kartsport.

kartol

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 1. Juli 2018

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 21:06

die RWE baggert die ganzen Landschaften weg und die Landwirte spritzen mit Glyphosat & Co. den Rest tot. Aber die Leute beschweren sich über den Lärm einer Kartbahn, Cross Strecke, etc. die sowieso am Arsch der Welt sind und kaum jemand kriegt sie mit. Man darf in D am besten nur noch Steuern und Versicherungen zahlen aber der Spaß ist verboten. Wen interessiert schon der Kartfahrer? Da ist weder Geld noch Lobby dahinter.

Ähnliche Themen