Sie sind nicht angemeldet.

kartingdriver

gepr.Mitglied

  • »kartingdriver« ist männlich
  • »kartingdriver« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 30.01.2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

10.06.2018, 14:35

Mittelstellung Lenkung

Hallo allerseits,

mich würde mal interessieren, wie ihr die Mittelstellung euerer Lenkung herausfindet, wenn ihr mit Sniper oder Spurscheiben etwas einstellen wollt.
Ich messe dafür immer von der Schraube, mit der die Spurstange an der Lenksäule befestigt ist zum Achsschenkelbolzen. Wenn links und rechts das Maß gleich ist,
sollte ich ja die Mittelstellung haben oder?
Unabhängig davon, ob das Lenkrad mittig steht, da dieses ja evtl. schief gebohrt ist.

Grüße kartingdriver

Kartiologe

gepr.Mitglied

  • »Kartiologe« ist männlich

Registrierungsdatum: 19.06.2011

Beruf: Kfz-Diagnosetechniker

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

2

10.06.2018, 16:40

Servus,
Meß erstmal links und rechts den Abstand zwischen Achsschenkelbolzen und Lenksäule . Meist ist der Abstand links kleiner, diese Differenz muß du bei den Spurstangen auch haben.
Gruß
"to finish first, you first have to finish"

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13.03.2011

Motor: TM & Rotax

Chassis: Birel

  • Nachricht senden

3

10.06.2018, 17:23

Ein Papierblatt mittig vor die Lenksäule platzieren, wenn die zwei Laserpunkte horizontal übereinander stehen (oder im Idealfall sich genau treffen) dann steht der Lenkeinschlag auf neutral.

Sepp

gepr.Mitglied

  • »Sepp« ist männlich

Registrierungsdatum: 30.11.2008

Beruf: Dipl. Ing. (FH) Versorgungstechnik

Hobbys: Golf, Karting

Hausbahn: Straubing

Motor: TM K9B, Leopard

Chassis: Mach 1, BRM WK1

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

4

11.06.2018, 08:43

Das Problem liegt am mittig platzieren, oder?

Entscheidend ist ja, dass die Aufnahmen, die an die Lenksäule geschweißt sind, genau in Fahrtrichtung stehen.
Ich denke auch schon lange über eine perfekte Lösung nach, bin aber noch zu keinem guten Schluß gekommen.

Das Thema ist jedenfalls nicht unwichtig!
Alter schützt vor Schnellheit nicht!

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13.03.2011

Motor: TM & Rotax

Chassis: Birel

  • Nachricht senden

5

11.06.2018, 11:55

Grundsätzlich hast du recht, aber ich kann mit der Toleranz gut arbeiten.

Ich habe schnell ein CAD Modell gezeichnet und es ausgemessen, Sniper stehen 1000mm voneinander entfernt, Laserstrahl ist 100mm oberhalb vom Achsmittelpunkt und 2 Grad Sturz sind eingestellt.

Wenn ich im CAD Modell die Mitte (Schnittpunkt der Laserstrahlen) um 10mm verpeile dann habe ich eine horizontale Abweichung zwischen den Laserstrahlen von 0,7mm.

Meine Karts sind aktuell aufgeladen im Bus, wenn ich sie auslade werde ich mir das in Natur noch einmal geanuer ansehen.

goomh

gepr.Mitglied

  • »goomh« ist männlich

Registrierungsdatum: 06.05.2009

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

6

11.06.2018, 13:04

Es gibt Lenksäulenaufnahmen mit Innenlager und Fixierschraube für ~20 €, die halten ein ganzes Kartfahrerleben. Einmalige Investition, einmaliges Ausmessen, immer die Lenkung korrekt im Mittelstellung mit minimalem Aufwand.
»goomh« hat folgende Datei angehängt:
  • s-l500.jpg (20,84 kB - 51 mal heruntergeladen - zuletzt: 15.06.2018, 07:56)
Wir hören auf -> Teile und Geräte unter "Suche"

Janik123

gepr.Mitglied

  • »Janik123« ist männlich

Registrierungsdatum: 02.03.2015

Beruf: Student

Hausbahn: Liedolsheim

Motor: Rotax Senior

Chassis: Formula K

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

7

11.06.2018, 15:24


Es gibt Lenksäulenaufnahmen mit Innenlager und Fixierschraube für ~20 €, die halten ein ganzes Kartfahrerleben. Einmalige Investition, einmaliges Ausmessen, immer die Lenkung korrekt im Mittelstellung mit minimalem Aufwand.



Habe das Teil letztens auch entdeckt, mich aber gefragt wie man die Lenksäule am Besten für die Feststellschraube markiert.. einfach die Madenschraube so fest reinddrehen dass der Konus einen Abdruck in der Lenksäule hinterlässt? Oder geht da vorher das Alu Gewinde kaputt? Gibts jemand der das Teil hat und davon berichten kann?

goomh

gepr.Mitglied

  • »goomh« ist männlich

Registrierungsdatum: 06.05.2009

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

8

11.06.2018, 15:32

Man kann das mit der Madenschraube markieren, ist dann wie ein kleiner Körnerpunkt, mehr braucht es nicht.
Wir hören auf -> Teile und Geräte unter "Suche"

kartingdriver

gepr.Mitglied

  • »kartingdriver« ist männlich
  • »kartingdriver« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 30.01.2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

11.06.2018, 16:37

Hallo,

@kartiologe
Das werde ich mal ausprobieren, hört sich gut an.
Wo genau misst du dann an der Lenksäule?

@Deki#91
So hab ich das bisher auch immer gemacht.
Aber geht das auch, falls links und rechts ein unterschiedliche Spur&Sturz eingestellt ist?

@Sepp
Genau da ist das Problem.

@goomh
Sowas ähnliches habe ich auch. Ist ne Lenksäulenführung mit einer Bohrung und einem an der Lenksäule befestigten Feststeller. Der wird dann mit einem Bolzen arretiert. Man muss aber auch vorher die Mittelstellung ausmessen.

Wie hast du dann die Mittelstellung rausgemessen?
Grüße kartingdriver

Müschel

gepr.Mitglied

  • »Müschel« ist männlich

Registrierungsdatum: 04.11.2012

Motor: TM KZ 10b

Chassis: Praga Invictus

  • Nachricht senden

10

11.06.2018, 18:55

Die Aufnahme ist super , viel besser als ein Lenkradfeststeller . Auch zum aus und einladen sehr hilfreich wenn die Räder auch wirklich gerade bleiben .

Allerdings sollte man mit den Klemmringen die an den Plastikaufnahmen drann sind aufpassen , ich habe es nicht geschafft die Aufnahme so fest zu bekommen das sie sich nicht mehr bewegt .
Wenn der Klemmring dann ganz dicht dran ist und nicht mehr parallel zur Aufnahme steht , schabt er sich an der Aufnahme ab und wenn es der obere ist hast du die ganzen Späne im Lager . Ich hab jetzt genügend Abstand gelassen , hat dadurch zwar Spiel in Längsrichtung aber das merkt man beim Fahren nicht (ich zumindest nicht ) .

Ähnliche Themen