Sie sind nicht angemeldet.

bandit-sh

gepr.Mitglied

  • »bandit-sh« ist männlich
  • »bandit-sh« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. April 2017

Beruf: Vertrieb

Hobbys: Kart

Herkunftsland: D

Hausbahn: Asserballe

Motor: Iame Leopard

Chassis: SQ MBA

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 13. Mai 2018, 18:43

Was haltet Ihr von folgender Gewichtsverteilung

Moin,

..jemand..sagt mir das meine Beine zu sehr angewinkelt sind und mein Sitz zurück sollte. Ich habe Ihn nach Herstellervorgabe annähernd verbaut. Soweit es mir möglich war.Ich finde ich sitze bequem.

Nun hab ich heute mal eine Waage unter die beiden Achen gestellt...
Ich hab so gemessen, mittig der Achsen, so das vorne wie hinten je mit Holz unterlegt wurde um ein annäherndes gutes Ergebnis zu erhalten.

Ich hab hinten 100kg und vorne 81kg. ( ja ja ich weiß ein leicht Gewicht bin ich nicht...;) ).

Ich finde das ist doch von der Verteilung gut oder??

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Hahn, Oppenrod

Motor: TM KZ10, Rotax Max

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 13. Mai 2018, 19:07

Mit den Gewichten kann ich dir leider nicht helfen. Aber aus eigener Erfahrung: Habe jahrelang den gleichen Fehler mit der Sitzposition gemacht, so weit nach hinten wie möglich, um Beinlänge zu generieren. Ergebnis war untersteuern vom feinsten.

Besorge dir ein paar längere Frontbügel (oben und unten), damit der Frontrammer weiter nach vorne kommt, Fußstütze so einbauen, dass du die Ferse direkt am vorderen Rahmenrohr abstützen kannst, Pedale ganz nach vorne gestellt (Vollgas=Kontakt zum oberen Bügel) und schon hast du Platz.

Zum Vergleich: Bin 193 mit relativ langen Beinen und kurzem Oberkörper. Funzt bei Intrepid/Praga/OK usw. hervorragend. Habe mir eine CRG Fußstütze besorgt (die ist in der Mitte gekröpft), somit ist die Abstützung vor dem vorderen Rahmenrohr.

Klar ist: Je bequemer du sitzt, desto leichter fällt das Fahren.

In "ganz harten Fällen" Chassisverlängerung. Ist optisch zwar nicht der Bringer und wiegt halt was, aber funktioniert.

Gruß, Lars
»Eisbär« hat folgende Datei angehängt:
  • Fußstütze.JPG (54,69 kB - 47 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. September 2018, 20:19)

bandit-sh

gepr.Mitglied

  • »bandit-sh« ist männlich
  • »bandit-sh« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. April 2017

Beruf: Vertrieb

Hobbys: Kart

Herkunftsland: D

Hausbahn: Asserballe

Motor: Iame Leopard

Chassis: SQ MBA

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 13. Mai 2018, 21:08

Mit den Gewichten kann ich dir leider nicht helfen. Aber aus eigener Erfahrung: Habe jahrelang den gleichen Fehler mit der Sitzposition gemacht, so weit nach hinten wie möglich, um Beinlänge zu generieren. Ergebnis war untersteuern vom feinsten.

Besorge dir ein paar längere Frontbügel (oben und unten), damit der Frontrammer weiter nach vorne kommt, Fußstütze so einbauen, dass du die Ferse direkt am vorderen Rahmenrohr abstützen kannst, Pedale ganz nach vorne gestellt (Vollgas=Kontakt zum oberen Bügel) und schon hast du Platz.

Zum Vergleich: Bin 193 mit relativ langen Beinen und kurzem Oberkörper. Funzt bei Intrepid/Praga/OK usw. hervorragend. Habe mir eine CRG Fußstütze besorgt (die ist in der Mitte gekröpft), somit ist die Abstützung vor dem vorderen Rahmenrohr.

Klar ist: Je bequemer du sitzt, desto leichter fällt das Fahren.

In "ganz harten Fällen" Chassisverlängerung. Ist optisch zwar nicht der Bringer und wiegt halt was, aber funktioniert.

Gruß, Lars



,,ich bin 180cm und hab meine diy Fußstütze genau so wie Du eingestellt.. Na dann bin ich ja aufm richtigen Weg. ;) würde auch eher den Rahmen verlängern als den Sitz nach hinten.

hannoah

gepr.Mitglied

  • »hannoah« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. August 2016

Beruf: gerade im Sabbatical

Hobbys: Kartsport, Modellflug

Herkunftsland: NRW

Motor: DD2 evo, KZ10b

Chassis: Praga Dragon Evo, FK Evo

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 13. Mai 2018, 21:31

100 von 181 Kilo hinten sind ca 55%. Nach allem, was mir bisher begegnet ist, sind zwischen 55% und 58% alle Werte ok. Über 60% oder weniger als 53% hinten würde wohl den Hinterreifen zuviel oder eben zu wenig Last geben, sie würden also eher überhitzen (bei zuviel Gewicht) oder zu wenig Druck bekommen, dadurch nicht arbeiten und nur rutschen. So, wie Du es hast, sollte es von der Balance passen, wenn denn die Waagen genau genug angezeigt haben.

BB-K

Händler

  • »BB-K« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Mai 2007

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 13. Mai 2018, 21:42

58 bis 62% wird gefahren. Wenn du groß bist sollten das schon 60% sein. Gerade wenn der Fahrer groß ist. Man muss ja auch einen Kompromiss zwischen Komfort und Fahrverhalten schaffen.
Ihr braucht Ersatzteile für Motoren? PN an mich.
Leistungsmessung und Abstimmungsarbeiten? PN an mich

bandit-sh

gepr.Mitglied

  • »bandit-sh« ist männlich
  • »bandit-sh« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. April 2017

Beruf: Vertrieb

Hobbys: Kart

Herkunftsland: D

Hausbahn: Asserballe

Motor: Iame Leopard

Chassis: SQ MBA

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 13. Mai 2018, 21:50

alternativ könnte ich den Sitz in der Neigung etwas verstellen...hm... dann würde es hinten was mehr...

mir ist auch aufgefallen das einige Jungspunte recht liegend fahren. Ich bin da eher das Mario Kart.. :ironie: Aber fühlt sich nicht schlecht an. Wobei bei mir nun auch die Vorderrad - Hand - bremse drann ist. Die wiegt ja auch etwas.

pehaha

gepr.Mitglied

  • »pehaha« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. September 2005

Beruf: Selbst.

Hobbys: Technik

Danksagungen: 382

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 16. Mai 2018, 08:28

Bandit....beim KFF Pfingst-Treff Hahn, war ein Kollege, der lieh sich immer meine Halskrause. Er klagt das ganze WE über Hals & Nacken. Dann habe ich mir ihn mal an der Strecke angeschaut.
Liegesitze waren nix dagegen ;( Wir haben ihm den Sitz steiler gestellt und schon war gut und er wurde sofort schneller.

WENN MAN SELBST IM kART SITZT, sieht man die Haltung nicht so. Setz dich mal rein, guck normal so 10m vors Kart und lass mal jemanden aus der Hocke (also parallel ) ein Seitenfoto von dir machen.

Da kannst du schon gut sehen, wie steht der Kopf zur Wirbelsäule, wie ist die Armehaltung, Beine / Knie Stellung.
Wichtig ist, du musst dich wohl fühlen. Wer nicht gut sitzt, fährt verkrampft.

180 bekommen fast alle unter, ohne Chassisverlängerung. Und zu 95% passen die Herstellervorgaben (die sich eigentlich kaum unterscheiden). Die berühmten 20cm HA zu Sitzoberkante gehen fast immer.

Mit Spanngurt Bremse blockieren, damit Kart nicht rollen kann. 5Stck 219er Kettenblätter auf den Boden , Sitz drauf ...reinsetzen und sich so ausrichten, das es angenehm ist.
Zur Entlastung der Rückenlehne eine passende Dachlatte hinten als Stütze. Helfer misst bei Wohlbefinden Abstand Sitzvorderkante vorderes Chassisrohr.
I.d.R. 61-62cm wobei 1cm Diff. re & li. .Sitz ist immer 1cm nach re gedreht.

So lange du Leo fährst, soll das klappen. Beim KZ bekommst hinten mehr Gewicht, da muss man neu vermessen.

Wichtig ist, das Chassis muss arbeiten können und nicht klemmen.
( Es gibt auch ein Leben NACH dem Kart :D )

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen