Sie sind nicht angemeldet.

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13.03.2011

Motor: TM & Rotax

Chassis: Birel

  • Nachricht senden

11

15.06.2017, 14:18

Bezüglich der Skala, da habe ich bei sticker123.com nachgefragt und die können Folie liefern die keinen messbaren Schrumpf bei dieser Grösse hat und die Oberfläche der Folie hat irgendwie eine spezielle Beschichtung damit der Laserstrahl nicht zu sehr gestreut wird sondern möglichst als ein Punkt dargestellt wird. Kostenpunkt um die 15,- EUR für 2 Stk., bei mehr wird es günstiger da 10,- EUR (einmalig) für Grafik anfallen.

Bezüglich Laser bin ich auch noch auf der Suche ...

@Tommel: Hier geht es darum ein Messinstrument selbst zu bauen und etwas dabei zu lernen und eventuell das Produkt dann zu verbessern/erweitern, günstiger ist es ein fertiges Produkt zu kaufen.

RedStarRacing

gepr.Mitglied

  • »RedStarRacing« ist männlich
  • »RedStarRacing« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 05.06.2017

  • Nachricht senden

12

15.06.2017, 14:59

@Tommel in der Tat steht bei mir der "Bock das selber zu machen" im Vordergrund. Aber ich denke ich werde das ganze auch wesentlich günstiger hin bekommen. Die Einzelteile werde ich gleich mal auflisten, die sind eigentlich nicht sehr teuer. Und die CNC Teile macht mir ein Kumpel in seiner Firma, dafür zahle ich auch nichts, weil ich denen auch schon oft geholfen habe.

@ Deki

Hier mal die aktuelle Teileliste, aber die aus dem Lasershop sind nicht zu erreichen ?(
Laser (2 x 15,95€)
https://www.laserfuchs.de/de/punktlaser/lfd635-1-312x30-5


Magneten (4 x 3,59€)
https://www.magnethandel.de/neodym-magne…20-5-mm-schwarz


Libelle (2 x 2,38€)
http://www.kalibrierservice24.de/product…html&no_boost=1


Batteriehalter - jeh nach Laser (2 x 0,74€)
https://www.reichelt.de/?ARTICLE=113156&…CFYQaGwodKDEH2Q


Würde dann aktuell einen Gesamtpreis von 46,04€ zzgl. M4 Schrauben und Versand bedeuten.

Gibt es von eurer Seite noch Optimierungsbedarf was die Magneten angeht? Ich denke ansonsten werde ich solbald ich einen passenden Laser gefunden habe, die Konstruktion anpassen und das ganze geht in die Fertigung :D

Tom

Forensponsor

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

13

18.06.2017, 11:40

Ich habe mal so ein ähnliches Projekt realisiert.
Habe Spureinstellscheiben um einen Laserpunkt erweitert.

Kosten je Laser ca. 15 Euro. Zwei kleine Wasserwagenlibellen aufgeklebt.
Laser durch Bohrung gesteckt und mit Karosseriekleber eingeklebt.

Mit einem Sniper Achse eingemessen und dann Scheiben montiert.
Beim Laserpunkt jeweils ein kleines Loch gesenkt als Referenz zum Einstellen.

Scheiben werden per Bremse fixiert.

Vorteil: man auch auch noch konventionell vermessen
Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht!

http://www.jr-racing.de

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13.03.2011

Motor: TM & Rotax

Chassis: Birel

  • Nachricht senden

14

18.06.2017, 12:26

@Tom: Weisst du noch Hersteller und Type von dem Laser den du verwendet hast ?

@RedStarRacing: Wenn man einen zusätzlichen Laser um 90° verdreht einbaut der auf die Hinterachse einen Strahl projiziert dann könnte man doch nachschauen ob das Chassis gerade ist und ob die Achsen parallel zueinander stehen (so wie beim Sniper V4).

Wenn man Richtung V4 geht glaube ich das ein digitaler Winkelmesser (z.B. http://g-nestle.de/produkt/nestle-level-box/) mehr Komfort bieten würde, für V2 genügen definitiv analoge Libellen.

Als Aufnahme finde ich Löcher mit Arretierung (grössere Löcher mittels Adaptern dann für verschiedene Achsschenkeldurchmesser) mittels Schraube besser statt den V mit Magneten. Wenn man unvorsichtig ist und nicht ständig kontrolliert kommt man schnell an die Teile an und dann geben die Magnete nach und das Teil ist nicht in Wage.

Tom

Forensponsor

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

15

19.06.2017, 23:44

Glaube die Laser bei Reichelt Elektronik gekauft zu haben.
Habe aber keine Unterlagen mehr dazu
Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht!

http://www.jr-racing.de

RedStarRacing

gepr.Mitglied

  • »RedStarRacing« ist männlich
  • »RedStarRacing« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 05.06.2017

  • Nachricht senden

16

21.06.2017, 14:26

Mit wurde jetzt dieser Laser empfohlen:

https://www.laserfuchs.de/de/punktlaser/di650-0-4-38x21


Der Laser ist zum Gehäuse ausgerichtet und der Strahl ist ohne definiertem Brennpunkt, heißt der Durchmesser ist bei jedem Abstand gleich.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks