Sie sind nicht angemeldet.

Wellington

gepr.Mitglied

  • »Wellington« ist männlich
  • »Wellington« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 03.06.2017

Beruf: Schüler

Herkunftsland: A

  • Nachricht senden

1

03.06.2017, 12:35

Übelkeit

Hallo!


Ich hab vor Kurzem den Kartsport für mich entdeckt. Jedoch wird mir nach gewisser Zeit immer so übel, dass ich die Fahrt abbrechen muss und das schon nach gut 15 Minuten. Es macht mir trotzdem extrem Spass und würde das gerne schaffen abzustellen. Hatte jemand das gleiche Problem oder kennt trotzdem Übungen oder sonstige Mittel die mir helfen könnten. Ich bin generell sehr empfindlich was das betrifft auch im Freizeitpark :S .

Ich bin 19 wiege 74 kg und bin ca. 182 groß. Die Karts haben zwar nur 10 Ps aber wie gesagt habe erst damit letzte Woche begonnen und bin sehr empfindlich.

Danke im Voraus!

scene.

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 11.08.2010

Motor: TM KZ 10b

Chassis: Intrepid Cruiser

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

2

03.06.2017, 13:49

Wärst du mit dem Problem nicht bei dem Hausarzt deines Vertrauens besser aufgehoben?

Mleity78

gepr.Mitglied

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

3

03.06.2017, 14:25

:D Das liegt am Fahrstiel :ironie:

Wenn die Karts nur 10 Ps haben gehe ich davon aus das du Leihkart fährst am besten noch in der Halle.

Das liegt an dem Benzolfreien Benzin welches die fahren müssen.
Nen arbeitskollege von mir hat das gleiche Problem.
Außer üben würde mir jetzt nix einfallen eventuell nen Tuch vor Mund und Nase

PRD Racer

gepr.Mitglied

  • »PRD Racer« ist männlich

Registrierungsdatum: 06.10.2015

Beruf: Angestellter

Hobbys: Kart schrauben

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Liedolsheim

Motor: Rotax junior, Parilla junior, Iame Gazelle

Chassis: Tony Nordix, Fa Alonso, Birel C28

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

4

03.06.2017, 15:54

Ich gebe meinem Vorredner recht. Schwierigkeiten mit dem gleichgewichtssinn könnte das ganze noch fördern. wirds dir auch hinten im Auto schlecht?

Gruß André

WolfKoeln

gepr.Mitglied

  • »WolfKoeln« ist männlich

Registrierungsdatum: 29.10.2011

Beruf: Rentner

Hobbys: Moped fahn

Hausbahn: Kerpen

Motor: RotaxMax EVO 2015

Chassis: Formula K

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

5

03.06.2017, 17:05

Das Problem habe ich auch beim Kart fahren.
Habe auch verschiedene Sachen probiert z.B. Mittel gegen Seekrankheit.
Untersuchung beim Arzt: alles normal.
Geholfen hat nur: je öfters du fährst umso geringer werden die Symptome.
Du musst lernen die Symptome zu ignorieren.
Wenn so ab Runde 10 mein Magen anfängt unruhig zu werden und kleine Bäuerchen nach oben schickt,
dann konzentrier ich mich ganz besonders auf die Strecke und siehe nach 1 Runde alles gut. Dann geht es
ohne Probleme weiter. Das fällt mir dann immer erst hinterher auf wie gut das geklappt hat.
Also reines Training, ein helfendes Mittel habe ich nicht gefunden. ;(

Gib nicht auf ,es lohnt sich ;)
Grüße aus Köln 8)

R.Steelfur

gepr.Mitglied

  • »R.Steelfur« ist männlich

Registrierungsdatum: 11.10.2015

Beruf: Fahrlehrer

Hobbys: Motorrad; Kartsport; Jetski; Bogenschießen; Games

Hausbahn: Schaafheim

Motor: IAME KF2

Chassis: Tony

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

6

03.06.2017, 17:48

Mir ging das bis jetzt nur nach dem Schalter fahren so

Nach ein paar Runden dachte ich Ich müsste Kotzen^^
Übung macht den Meister.
Da hilft wirklich nur Training, Training und nochmal Training

Ist halt aber auch die Frage woher die Übelkeit kommt.
Gibt da ja mehrere verschiedene Ursachen.

Untrainierte Menschen wird es bei starker Anstrengung auch schnell schlecht
Es könnte aber auch ein Geruch sein (z.b verrauchter Helm)
Mir wurde früher bei meinem Vater im Auto schlecht da er Raucher war.

Mir ist aber auch letztens selbst beim Autofahren schlecht geworden weil ich es einfach Übertrieben habe (Hesseneck) und ich fahre beruflich wirklich sehr viel

Meinem Bruder wird als im Leihkart in der Halle schlecht weil er nichts gewohnt ist

Üben Üben und beobachten
ƃılıǝʍƃuɐl ʇsı lɐɯɹou

Wellington

gepr.Mitglied

  • »Wellington« ist männlich
  • »Wellington« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 03.06.2017

Beruf: Schüler

Herkunftsland: A

  • Nachricht senden

7

03.06.2017, 20:06

Dank euch! Werds versuchen

Müschel

gepr.Mitglied

  • »Müschel« ist männlich

Registrierungsdatum: 04.11.2012

Motor: TM KZ 10b

Chassis: Praga Tacho

  • Nachricht senden

8

03.06.2017, 20:55

Und was fährst du jetzt ? In der Halle oder im freien ?

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13.03.2011

Motor: TM & Rotax

Chassis: Birel

  • Nachricht senden

9

03.06.2017, 23:15

Arbeite etwas an einer ordentlichen Sitzposition (=fest im Kart sitzen und sich nicht wie ein Sack herum schleudern lassen), ruhigen und kontrollierten Atmung und Blicktechnik (=nicht rum herum schauen, sondern sich auf die Strecke konzentrieren).

Ahja, nicht unmittelbar davor essen (etwas leichtes essen, nicht Gulasch & Co) und trinken (Wasser, kein Cola & Co). Zwischen der letzten Mahlzeit und Kartfahren 45-60min vergehen lassen und trinken nur in kleinen Mengen wie nötig. Nach dem Kartfahren dann wieder ordentlich trinken damit du deinen Körper nicht kaputt machst.

Ansonsten wirklich mal zum Arzt gehen und mit ihm drüber reden.

Wellington

gepr.Mitglied

  • »Wellington« ist männlich
  • »Wellington« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 03.06.2017

Beruf: Schüler

Herkunftsland: A

  • Nachricht senden

10

04.06.2017, 00:07

Ja war tatsächlich in einer Halle :D

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks