Sie sind nicht angemeldet.

docani68

gepr.Mitglied

  • »docani68« ist männlich
  • »docani68« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 12.12.2008

Herkunftsland: Ita

Motor: Schalter

Chassis: Eks Predator

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

28.05.2017, 21:07

Motor will nicht starten

Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: vor kurzem hatte ich einen Motorschaden der Motor wurde daraufhin komplett neu gemacht. Nun hab ich das Problem, dass der Motor nicht mehr startet. Es gibt einen Zündfunken, die Zündkerzen sind jedoch trocken. Der Vergaser wurde schon mehrfach gereinigt und geprüft, das Benzin kommt bis hinter den Vergaser, also zwischen Vergaser und Membrankasten. Mir ist aufgefallen, dass der Kolben vor der Reparatur ein Maß von 53,94 hatte, jetzt ist einer verbaut mit 53,93. Am Zylinder wurde nichts gemacht. Meine erste Idee war, dass es an der Kompression liegt, ich messe nur 6 bar und das scheint mir zu wenig. Kann das Problem an dem nun kleineren Kolbens liegen? Als Test habe ich Benzin in den Zylinder gegeben, wenn ich dann den Motor drehe, ist noch weniger Kompression vorhanden. Ich konnte mit dem Daumen das Zündkerzenloch gerade noch zuhalten. Nochmals: Die Benzinpumpe funktioniert, der Zündzeitpunkt wurde mit der Messuhr richtig eingestell. Hat jemand eine Idee an was es noch liegen könnte oder liege ich mit meiner Vermutung richtig, dass es am kleineren Kolben liegen kann?

Sepp

gepr.Mitglied

  • »Sepp« ist männlich

Registrierungsdatum: 30.11.2008

Beruf: Dipl. Ing. (FH) Versorgungstechnik

Hobbys: Golf, Karting

Hausbahn: Straubing

Motor: TM K9B, Leopard

Chassis: Mach 1, BRM WK1

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

2

29.05.2017, 07:32

Welcher Motor ist das?
Wieviele Zündkerzen hat dieser Motor?
Wenn du den Motor ohne Zündkerzen durchdrehst,
bläßt es dann aus der Getriebeentlüftung?
Alter schützt vor Schnellheit nicht!

docani68

gepr.Mitglied

  • »docani68« ist männlich
  • »docani68« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 12.12.2008

Herkunftsland: Ita

Motor: Schalter

Chassis: Eks Predator

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

29.05.2017, 08:38

Motor ist eine CRK vergleichbar mi TM k8, ob blast durch den Getriebe ab das noch nicht geprüft

bandit-sh

gepr.Mitglied

  • »bandit-sh« ist männlich

Registrierungsdatum: 11.04.2017

Beruf: Vertrieb

Hobbys: Kart

Herkunftsland: D

Hausbahn: Asserballe

Motor: Iame Leopard

Chassis: SQ MBA

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

4

29.05.2017, 10:55

Leopard will auch nicht starten...

Hallo,



ich hänge mich hier mal drann da ich nicht schon wieder nen neuen fred aufmachen möchte und ggf die Themen sich ergänzen.

Mein Leo hat neuen Kurbeltrieb incl Lager und Kolben bekommen. Sowie neuen "orginal "Vergaser Tillotson. Spingt aber auch nicht an :S .

Sollte auch erstes Kolbenmaß sein 54,00.

Zündung ist die vom Cheetah / SQ wobei alle Lötstellen usw... ausgebessert wurden. Zündfunke ist da!! Batterie, Schläuche, Tank ist auch neu.

Membrankastendichtung neu ( wobei die Dichtung leicht die Unterdruck Öffnung bedeckt hat. das hab ich nachgearbeitet)

Vergaserflanschdichtung neu.

Airbox neu.

Er saugt den Sprit aus dem Tank, mit leichten Luftblasen aber er springt nicht an. Hab 2 Cdis, und 2 Kerzen drinn gehabt.

Vergaser Grundeinstellung 1,5 und 1,75 Umdrehungen raus nach dem rein.

Kerzen scheinen trocken zu sein. Wobei bei der Demontage des Vergasers ein wenig Benzin am Membrankasten zu spüren war..

Danke!

bandit-sh

gepr.Mitglied

  • »bandit-sh« ist männlich

Registrierungsdatum: 11.04.2017

Beruf: Vertrieb

Hobbys: Kart

Herkunftsland: D

Hausbahn: Asserballe

Motor: Iame Leopard

Chassis: SQ MBA

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

5

30.05.2017, 23:47

Hallo,



ich hänge mich hier mal drann da ich nicht schon wieder nen neuen fred aufmachen möchte und ggf die Themen sich ergänzen.

Mein Leo hat neuen Kurbeltrieb incl Lager und Kolben bekommen. Sowie neuen "orginal "Vergaser Tillotson. Spingt aber auch nicht an :S .

Sollte auch erstes Kolbenmaß sein 54,00.

Zündung ist die vom Cheetah / SQ wobei alle Lötstellen usw... ausgebessert wurden. Zündfunke ist da!! Batterie, Schläuche, Tank ist auch neu.

Membrankastendichtung neu ( wobei die Dichtung leicht die Unterdruck Öffnung bedeckt hat. das hab ich nachgearbeitet)

Vergaserflanschdichtung neu.

Airbox neu.

Er saugt den Sprit aus dem Tank, mit leichten Luftblasen aber er springt nicht an. Hab 2 Cdis, und 2 Kerzen drinn gehabt.

Vergaser Grundeinstellung 1,5 und 1,75 Umdrehungen raus nach dem rein.

Kerzen scheinen trocken zu sein. Wobei bei der Demontage des Vergasers ein wenig Benzin am Membrankasten zu spüren war..

Danke!
Leider konnte ich das Problem bis jetzt nicht selbst lösen. Daher würde ich mich über Hilfe freuen.

Batterie ist voll und neu
Schalter, Lötstellen verbessert und neu.
Massekabel Zünspuhle an Rahmen neu
Motor ohne Kerze mit Masse Kontakt drehen lassen
Kolbenmass 53,90 -54,00 neu
Kurbeltrieb neu.
Alle Lager neu.
Zünfunke ist da
Kerzen b9eg und brioeg
Kerze bleibt eher trocken.
Brennraum leicht feucht. eher trocken.
Motor zieht Benzin in die Leitung. ( Zu wenig?))
1,5 und 1,75 Grundeinstellung ( richtig?)
Neuen Vergaser zerlegt. Alles gangbar. Abgedrückt hab ich nicht.
Vergaser wird nur leicht feucht innen
Bin ziehmlich sicher das der Motor kein Gemisch bekommt.
Kann orgeln wie ich will, keine Zündung.

Zu mager?
Falschluft?

Als letztes kann ich nur noch ne neue Zündung verbauen aber ich vermute nicht das es daran liegt.

:cursing: ;(

DANKE....und sorry für die Fragerei :S !!

docani68

gepr.Mitglied

  • »docani68« ist männlich
  • »docani68« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 12.12.2008

Herkunftsland: Ita

Motor: Schalter

Chassis: Eks Predator

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

6

31.05.2017, 12:41

Ich habe gestern mit anderen Vergaser probiert und ist auch nix gegangen heute werde ich nochmals aufmachen und neu abdichten und alles überprüfen

DomSpeed

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 14.04.2014

Hausbahn: Hahn

Motor: Rotax Max Senior

Chassis: LS Kart by Mach1

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

7

31.05.2017, 14:02

Probiere es doch mal mit einem externen Starter (braucht Freilauf). Eventuell schaft der Anlasser nicht genug Umdrehungen, um den Motor zu starten.

rolandw

gepr.Mitglied

  • »rolandw« ist männlich

Registrierungsdatum: 15.07.2015

Herkunftsland: Belgien

Hausbahn: Dahlem

Motor: Modena KK1 R

Chassis: Kosmos Drago

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

8

31.05.2017, 14:38

Falks du es noch nicht probiert hast:
- Zündkerze rausdrehen auf Masse legen
- Vergaser zu halten
- Anlasser betätigen bis die Hand vom Sprit nass ist
-Schauen ob Sprit im Brennraum ist
- Kerze wieder reindrehen
- Wenn ein Zündfunke vorhanden ist sollte er mindestens mal ein Muks von sich geben

bandit-sh

gepr.Mitglied

  • »bandit-sh« ist männlich

Registrierungsdatum: 11.04.2017

Beruf: Vertrieb

Hobbys: Kart

Herkunftsland: D

Hausbahn: Asserballe

Motor: Iame Leopard

Chassis: SQ MBA

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

9

31.05.2017, 15:20

Falks du es noch nicht probiert hast:
- Zündkerze rausdrehen auf Masse legen
- Vergaser zu halten
- Anlasser betätigen bis die Hand vom Sprit nass ist
-Schauen ob Sprit im Brennraum ist
- Kerze wieder reindrehen
- Wenn ein Zündfunke vorhanden ist sollte er mindestens mal ein Muks von sich geben
? ... Beim Choken ( kalt start )lasse ich die Spaghetti Airbox drann und halte diese kurz zu...Ist das falsch?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rolandw (31.05.2017)

rolandw

gepr.Mitglied

  • »rolandw« ist männlich

Registrierungsdatum: 15.07.2015

Herkunftsland: Belgien

Hausbahn: Dahlem

Motor: Modena KK1 R

Chassis: Kosmos Drago

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

10

31.05.2017, 16:38

Am besten Airbox ab und mit der Hand direkt den Vergaser zuhalten

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks