Sie sind nicht angemeldet.

danwir

gepr.Mitglied

  • »danwir« ist männlich
  • »danwir« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. April 2015

Beruf: Projektleiter

Hobbys: Fußball, Kartfahren

Hausbahn: Kerpen

Motor: Rotax 125ccm

Chassis: Birel Rx32

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 14. Februar 2016, 18:30

Chassie Einstellung für Kerpen

Hallo,
nachdem nun ein Jahr rum ist und ich ca 6x in Kerpen fahren war, wollte ich mich nun mal ans Chassie machen.

Leider fehlt mir derzeit noch das Gefühl beim fahren wie sich das KArt verhält. Ich fahre einen Rotax Max mit Birel Chassie Bj. ca. 2005.
Bin damit als blutiger Anfänger mal 49,3sec gefahren, keine Ahnung ob das für am Anfang gut ist oder ehr misserabel. Muss allerdings sagen der Motor war beim Kart damals dabei und angeblich nur 5x im Jahr davor gefahren...ich weiß sagt jeder Verkäufer :-) zudem fahren wir immer gebr. Mojos D2 (bis dato).
Ich will keinem Konkurenz etc. machen einfach nur aus Hobby fahren, daher würde mich so ein grobes Chassie Setuo interessieren. z.B.
- Vor/Nachspur
- Radabstand vorne/hinten etc.
- Sturz
- Nachlauf geht wohl nicht bei meinem Chassie
zur Info Fahre 12/79-81 Ritzel und 112 Kette.

Evtl. kann mich ja mal jemand anschreiben, perne PN falls ihr keine Geheim Setups hier raushauen wollt :-)

Nur mal so ne Frage am Rande... wenn man immer so ließt vorne 2mm Vorspur. wodran meßt ihr die 2mm. Das macht doch nen unterschied ob ich quais ne 30cm oder 20cm Scheibe zur Einstellung montiere und jeweils am Ende messe.
Gibts da einen Richtwert , quais von der Radaufnahme 10cm weg oder so ?

Grüße
Dany

Tom

Forensponsor

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 14. Februar 2016, 23:21

Bei dem Chassis machst am besten Null Excenter rein
und vorne 2 mm Spur offen.

Spurscheiben haben den Durchmesser des Rads.
Breite hinten 139.5 und eine harte Achse sowie lange Radsterne.

Vorne situativ je nach Bahn und Fahrweise
Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht!

http://www.jr-racing.de

goomh

gepr.Mitglied

  • »goomh« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Mai 2009

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Montag, 15. Februar 2016, 11:18

Nur mal so ne Frage am Rande... wenn man immer so ließt vorne 2mm Vorspur.
Vorspur wird an einem Kart gar nicht gefahren, wenn schon dann Nachspur -> der Schittpunkt beider "Rad-Linien" liegt hinter der Vorderachse läuft dieser also nach, deshalb heißt es Nachspur.

goomh

pehaha

gepr.Mitglied

  • »pehaha« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. September 2005

Beruf: Selbst.

Hobbys: Technik

Danksagungen: 389

  • Nachricht senden

4

Montag, 15. Februar 2016, 12:27

Dany....das ist der Fehler aller Einsteiger, sie meinen es liegt am Setup wenn nach paar mal der Rundenrekord nicht greifbar ist... :D
War bei mir nicht anders, das Material ist Schuld...nicht der Fahrer.

49 ist doch schon mal unter 50 und das ist doch nicht so schlecht.

Erfahrung kommt von fahren......wenn du nun schon am Chassis rum schraubst, worauf stützt du dann fahrerrische Steigerungen.

Also der alte Mann rät:

Alles so lassen wie es ist.

Erstmal wichtig, passt die Übersetzung ? Hast du einen Laptimer um zu sehen, ob er ausdreht.....wobei beim Rotax auch wichtiger sein kann aus den Ecken zu kommen.

Ist Übersetzung OK....kommt das erste aber wichtige Parameter...Luftdruck. Mojo sind nicht grad der Burner aber gut zum lernen da sie lange halten und konstant bleiben.

Also gescheiten Luftprüfer, kein Tankstellenmanometer, und nach paar Runden (ca.5) rein und SOFORT Druck messen. Warmdruck für Mojo erfährst du hier. zB User Atom Kk
I.d.R. fährt man 0,8-082 warm. Dann Reifenbild lesen lernen (gaaanz wichtig) das resultiert aus LD und Achsgeometrie....und Fahrstil.

Buch führen, LD anpassen fahren.....wenn du anfängst zig Dinge zu ändern wirst nie wissen woran es lag.
Also erst mal fahren bis der Artz kommt oder Tank leer. Wähle ruhige Tage und wenn du deine guten Zeiten 10 Rd oder mehr hintereinander reproduzieren kannst, dann hast du sowas wie Konstanz. Dann Linie erkunden, hinterher fahren und zugucken...aber nur bei Rotaxlern.
So dann solltest du mal einen Ist-Zustand hier posten. Übersetzung/Fahrergewicht/Spurweite h/v. steht der Sitz richtig?
VA wäre am besten, es vermißt sie mal jemand per Laser. Und am besten immer auf dem Boden MIT Fahrer drin. Du glaubst nicht wie die Werte sich ändern zw. Bock und RTD. (ready to drive) Sollten Stabis verbaut sein, die wirft man erst man alle raus.

Das sollte erst mal reichen, aber bedenke....wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt es nicht an der Badehose.

Wichtig ist das FRISCHE Laufbild der V-Reifen. Foto? Nicht erst durch den Dreck rollen.

Auf gehts.....bei dem Wetter...eher nicht.
( Es gibt auch ein Leben NACH dem Kart :D )

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ovalrace25 (16.02.2016)

danwir

gepr.Mitglied

  • »danwir« ist männlich
  • »danwir« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. April 2015

Beruf: Projektleiter

Hobbys: Fußball, Kartfahren

Hausbahn: Kerpen

Motor: Rotax 125ccm

Chassis: Birel Rx32

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. Februar 2016, 13:14

Hallo,
erst mal vielen Dank für die schnellen ausführlichen Antworten. werde die Informationen mal zu herzen nehmen und auswerten.

Nur kurz als Anmerkung bzgl. ...das sind die Fehler aller Einsteiger.... ich wollte nur grobe Chassieeinstellungen erfahren, kein Profisetzup zudem habe ich nie behauptet das ich fahren kann :-) Das liest sich ja als wenn ich vorher mit dem Fahrrad in Kerpen gefahren wäre :-) Für mich reichen, als Hobbyfahrer, grobe Richtwerte erst mal aus, soll ja in erster Linie Spass machen das fahren. Zudem richtet sich ein Setup ja auch immer sehr speziel nach dem Fahrer. Bzgl. Sitzposition, habe ich den Sitz extra auf mich ausgerichtet eingebaut ( Position, Gewichtsverteilung). Luftdruck, Übersetzung etc. versteht sich von selbst.

Aber was mal interessant ist... bin bis dato nur mit Vorspur gefahren, wird direkt mal geändert auf Nachspur.

Super danke euch erst mal
Dany

pehaha

gepr.Mitglied

  • »pehaha« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. September 2005

Beruf: Selbst.

Hobbys: Technik

Danksagungen: 389

  • Nachricht senden

6

Montag, 15. Februar 2016, 13:33

Du verstehst das falsch......wir haben alle mal angefangen und fast alle falsch gedacht.

Du mußt Ratschläge auch nicht annehmen....

Mit Vorspur 49 fahren und die Reifen nicht verheizt haben ist aber auch schon eine Leistung.

Hobby oder nicht.....das Vorgehen ist das Gleiche.

...und wonach hast du den Sitz ausgerichtet, nach Wohlbefinden oder nach Vorgaben des Chassisherstellers....... das sind Welten.

Wir reden auch nicht vom Profi sondern von ganz normalen Herangehensweisen die für Kartsport allg. gelten.

Ansonsten empfehle ich dir per SUFU alles zu lesen was BORA33 hier schrieb.

Steht als DAUERBEITRAG unter Chassis
Bora's Set-Up Spiel
( Es gibt auch ein Leben NACH dem Kart :D )

danwir

gepr.Mitglied

  • »danwir« ist männlich
  • »danwir« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. April 2015

Beruf: Projektleiter

Hobbys: Fußball, Kartfahren

Hausbahn: Kerpen

Motor: Rotax 125ccm

Chassis: Birel Rx32

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

7

Montag, 15. Februar 2016, 15:24

Kein Problem danke dir.
war nicht falsch verstanden :-) alles ok :-)

Sitz habe ich nach Hersteller gemacht, soweit es zu realisieren war.

Müschel

gepr.Mitglied

  • »Müschel« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2012

Motor: TM K9C

Chassis: Praga Dragon

  • Nachricht senden

8

Montag, 15. Februar 2016, 18:16

Danwir , hast Du jetzt wirklich verstanden was Vor- und Nachspur ist ?

Ich frage weil ich Zweifel habe das Du es richtig verstanden hast , erklärt doch mal bitte wie deine Spur seither eingestellt war in cm . Und das ist nicht böse gemeint sondern dient zur Aufklärung

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Müschel« (15. Februar 2016, 19:03)


Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Gillard TG14

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

9

Montag, 15. Februar 2016, 19:40

Fang als erstes mit der übersetzung an. Wieviel wiegst du?
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D

danwir

gepr.Mitglied

  • »danwir« ist männlich
  • »danwir« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. April 2015

Beruf: Projektleiter

Hobbys: Fußball, Kartfahren

Hausbahn: Kerpen

Motor: Rotax 125ccm

Chassis: Birel Rx32

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

10

Montag, 15. Februar 2016, 22:35

Hi...uihhh jetzt wollt ihr mich platt machen hehe. Aber gerne so lerne ich am meisten .
Also Vorspur wenn der Schnittpunkt der Räder quasi vor dem Kart liegt. Nachspur demnach nach hinten der Schnittpunkt. Bin bis dato also mit meinen Eigenen Einstellscheiben, derzeit nicht bei mir, würde aber auf ca 400mm durchmesser tippen, ca 1cm vorspur gefahren. Ja richtig 1 cm zuletzt weil ich merken wollte was es ausmacht.
Zu mir, gewicht ca 77kg, übersetzung 12/80, zuletzt 12/79, konnte das aber nicht testen da in kerpen an dem tag in der trips wasser stand.

Ähnliche Themen