Sie sind nicht angemeldet.

pehaha

gepr.Mitglied

  • »pehaha« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. September 2005

Beruf: Selbst.

Hobbys: Technik

Danksagungen: 389

  • Nachricht senden

11

Samstag, 9. Juni 2012, 22:32

Hi, Sonja, dann braucht er aber nicht 2 h um aus zu gehen...... :tongue:

Der Kabelsalat ist geprüft worden ?
Was mich an der Sache stört, ist die weiße Wolke.

Das deutet auf Öl hin.

Kolbenringe in Ordnung?
( Es gibt auch ein Leben NACH dem Kart :D )

Struppi

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Herkunftsland: D

Hausbahn: Wackersdorf

Motor: Rotax Max , Rotax DD2, Vortex SPRok, Iame X30 , was mir Spaß macht!

Chassis: Energy CRG, Rk,Haase, Birel, Swiss - wohw wieveiel Marken auch Tony durfte ih fahren ,-) was mir spaß macht!

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

12

Samstag, 9. Juni 2012, 23:45

Hi Peter,

der ist unter die Indianer gegangen :tongue: um anzufragen!! 8o ;) ;) ;)

Dann zieht der Öl mit hoch, komisch, er hat doch alles überprüfen lassen. Zuviel Öl eingefüllt, das mögen die Motörchen auch nicht gerne.

hat der Themenstarter den Motor runter gehabt , beim Prüfen beim Händler? Hat er ihn dort mal laufen lassen?

Sind beim Starterkopfs die Metallhäckchen wieder umgebogen , um Kontakt mit den Gehäuse zu bekommen.Hatte der Themenstarter diesen ausgebaut? Passierte mir mal , da ich das Gehäuse lackiert habe.

Sachen passieren einen manchmal, beim Rückaufbau beim Kart, ich bin auch nicht ohne Fehl und Tadel 8o ;( ,!!

wo habe ich die 2h überlesen? 8o

na , ich bin gespannt , was war .

lg,

Struppi

happyi!i

gepr.Mitglied

  • »happyi!i« ist männlich
  • »happyi!i« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2011

Beruf: Industriemeister

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 10. Juni 2012, 12:23

Moin Moin,
Ich war nur mit dem Motor bei HV Racing, ohne Kart, da dieses Date nur kurzfristig während der Arbeit bei ihm angerufen zu Stände kam.... Also Motor schon im Kofferraum gehabt zu ihm Gefahren und nur optische Checks.
Wie soll die Nase im gehäuse von dem Schalter aussehen? Ich hab dort nie was gemacht abgeschraubt, daneben gelegt und wieder angeschraubt, aber möglich ist alles!
Der "Ausschalter" funktioniert wenn das Kabel der Zündung an Masse kommt unterbricht er die Zündung oder muss er Kontakt haben um zu zünden?
Bei mir ist ein Funken da, wenn ich den Stecker ausgesteckt habe!

Die benzinpumpe hab ich gestern umgebaut, diese wurde noch nie mit rücklauf oder Bypass betrieben, jetzt aber schon und bringt auch nicht das gewünschte Ergebniss :(

Ausgegangen ist er ja wohl nur weil die Kerze nen Abgang gemacht hat, aber der Zündfunke ist extrem schwach wie ich finde das ähnelt eher nem verhungerten Blitz... hab jetzt das komplette Zündunterbrecherkabel neu isoliert nicht das da irgendwo ein Kontakt stattgefunden hat die Zündung unterbricht... Hat aber auch kein Unterschied gemacht :(

Also das mit den Bildern ist nicht ganz so einfach... Ich tu mein Möglichstes, Apple ist toll aber lässt nich alles zu... ;)


Wenn es mit der Artikulation stellenweise klemmt, möchte ich das gern aufs es Spiel und deren Umtrunk schieben :)

Vielen Dank euch!

Struppi

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Herkunftsland: D

Hausbahn: Wackersdorf

Motor: Rotax Max , Rotax DD2, Vortex SPRok, Iame X30 , was mir Spaß macht!

Chassis: Energy CRG, Rk,Haase, Birel, Swiss - wohw wieveiel Marken auch Tony durfte ih fahren ,-) was mir spaß macht!

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 10. Juni 2012, 13:58

HI,

so schaut der aus :Danke an Kart 24.de :D

http://www.kart24.de/de/Motorabschalter/…rch/honda%20/17

wenn du den umdrehst sieht du 2 Nasen , diese müssen im eingebauten Zustand umgebogen sein und Kontakt mit dem Gehäuse haben.

Bei I muss der Funken und anspringen und dann seinen Laufen der ON.

Bei O geht der aus oder bei OFF.

Hier lade dir mal das runter, Danke an Karting-Zone: :D


http://www.karting-zone.de/index.php?sec…d=196&mtmpage=1

deine Apfel-Technik bekommst du schon im Griff, meistens liegt ein gut Handy nicht weit weg mit Kamera .

Vielleicht ist dein Kabel vom Ein/aus-Schalter zur Zündspule kaputt und alles andere passt. Orginal- Zünkerzenstecker verbaut. Am schlimmsten Fall ist noch die Zündung hinüber.

gruß,

Struppi

happyi!i

gepr.Mitglied

  • »happyi!i« ist männlich
  • »happyi!i« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2011

Beruf: Industriemeister

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 10. Juni 2012, 18:42

Den Stecker kenn ich, und wenn die Kontakte gebogen sein müssen passt das bei meinem Motor.
Also ich habe mir eine neue zündspule bestellt, und das schwimmernadelventil werd ich mir gleich noch ansehen, da seh ich auch noch ein Potential, da nach mehrmaligem starten allerdings ohne den Bypass der Vergaser und der ansaugkanal nicht nur feucht war sondern schon eher nass...
Dann hab ich das auch ausgeschlossen!
Wie prüft ihr eure schwimmernadelventile? Der füllstand schien mir eigentlich in Ordnung zu sein, so 2/3 rum...

Schönen Sonntag Abend Wünsche ich euch!

Gruß Matze

happyi!i

gepr.Mitglied

  • »happyi!i« ist männlich
  • »happyi!i« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2011

Beruf: Industriemeister

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 17. Juli 2012, 06:18

Hallo zusammen,

Also das Problem ist gefunden und behoben! Es waren die Stege am Kolben die zwischen den Kolbenringen sitzen, diese sind gebrochen. Beim Ausbau sahen diese aus wie ein kolbenring, die sind schön rund um den Kolben gebrochen, lagen aber noch schön drin so das der Zylinder keine riefen bekommen hat.
Hab jetzt wieder nen neuen Übermaßkolben eingebaut und siehe da alles funktioniert wieder.

Leitungen bis zum Vergaser gefüllt, einmal ohne Zündung aber mit Choke gezogen, Zündung an und Zack lief der gute wieder!

Habe in dem Zug auch gleich den Bypass mit mit ner Reduzierung gelegt, und man sieht mal wieviel sprit die Pumpe zu viel vorschiebt! Das kann ich nur jedem Raten zu tun!

Vielen dank!